ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Jürgen Brähmer ist neuer Europameister

Punktsieg gegen Eduard Gutknecht

Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)

Jürgen Brähmer (39-2 (30)) ist der neue Europameister im Halbschwergewicht. Der Schützling von Karsten Röwer gewann am vergangenen Samstag in Berlin gegen seinen Sauerland Team Kollegen und Titelverteidiger Eduard Gutknecht (24-2 (9)) knapp nach Punkten. In einem spannenden und verbissen Geführten Duell kam Brähmer etwas besser in den Kampf, punktete mit seiner linken Geraden. Doch Gutknecht stellte sich schnell auf den Ex-Weltmeister ein und kam im ebenfalls zu Treffern. Beide hielten das Tempo hoch. Nach einem Schlag blutete Brähmer ab der vierten Runde aus einem Cut über dem rechten Auge, doch die Verletzung sollte auf den weiteren Verlauf keinen Einfluss haben. Nach der sechsten Runde nahmen beide Boxer etwas Tempo aus dem Kampf, das Duell blieb aber intensiv. Beide Boxer teilten kräftig aus, wobei Brähmer in der Halbdistanz besser aussah. Gutknecht kassierte in der neunten Runde einen Punktabzug wegen Runterdrücken, später versuchte Brähmer weitere Strafen zu provozieren, als er tief abgeduckt in den Mann lief. Nach zwölf spannenden Runden gewann Brähmer mit Wertungen von 11/:110, 116:111 und 114:113. Da der Kampf als WBO Eliminator angesetzt war, ist der Schweriner nun Pflichtherausforderer von Champion Nathan Clevery. 

Der neue Europameister sagte später: “Ich bin überglücklich, dass es heute geklappt hat. Ich habe lange nicht über die volle Zeit geboxt. Es war eine sehr lange Vorbereitung. Wir haben seit Mitte September geackert. Da war es schwierig, einen hochkarätigen Kampf zu liefern. Wir sind eine tolle Trainingsgruppe, ich wurde dort gut aufgenommen. Es war genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Mir fehlt noch die Spritzigkeit, einen so engen und interessanten Kampf gab es in Deutschland schon lange nicht mehr. Das war die beste Werbung für den Boxsport.” Gutknecht erwies sich als fairer Verlierer: “Ich habe leider verloren, habe es aber etwas enger gesehen. Einem großen Namen wie Brähmer kann man aber den Sieg geben. Ich hätte ihn K.o. schlagen sollen, die Chance dafür habe ich gehabt. Ich habe sie leider nicht genutzt. Er wurde in der Kampfmitte immer sicherer, ich habe zu viele Schläge durchgelassen. Ich hatte ihn angeknockt, der entscheidende Schlag hat aber gefehlt.”

Im zweiten Hauptkampf des Abends sicherte sich Halbschwergewichtler Robert Woge die vakante IBF Inter-Continental Meisterschaft. Der Wegner Schützling stoppte in einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Duell seinen Co-Herausforderer Hakim Zoulikha (18-4 (9)) durch TKO in der elften Runde. Woge boxte in bekannter Manier sehr offensiv. Dabei kassierte er aber auch selbst viele Treffer. In der elften Runde ging der Franzose nach einem Kopftreffer schwer mitgenommen zu Boden und wurde angezählt. Ringrichter Randy Newmann gab den Kampf wieder frei, doch als Woge wieder auf seinen Gegner einschlagen wollte, ging der erneut zu Boden. Newmann brach den Kampf daraufhin nach 2:25 Minuten. Damit bleibt Woge weiter unbesiegt, seine Bilanz steht nun bei 11-0 (10).

Im Rahmenprogramm kehrte Dominik Britsch nach seiner Niederlage gegen Daniel Santos auf die Siegerstraße zurück. Der Sauerland Boxer besiegte im Super-Mittelgewicht den unbequem zu boxenden Luis Crespo einstimmig nach Punkten. In weiteren Duellen siegten Dustin Dirks, Tyrone Zeuge, Enrico Kölling und Deion Jumah.

zurückIngo Barrabas, 03.02.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0165