ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Gutknecht vs. Brähmer

Pressekonferenz vor dem EM Fight

Brähmer und Gutknecht (Foto: SE)Brähmer und Gutknecht (Foto: SE)

Die Nerven sind bis an die Grenzen strapaziert! Vor dem deutsch-deutschen Duell um die Europameisterschaft im Halbschwergewicht zwischen Titelträger Eduard Gutknecht (24-1, 9 K.o.´s) und Herausforderer Jürgen Brähmer (38-2, 30 K.o.´s) steigt die Anspannung. Kalle Sauerland brachte die Situation bei der Pressekonferenz am Mittwoch im Abion-Hotel in Berlin auf Punkt: „Wir freuen uns auf dieses Duell. Leider kann es nur einen Sieger geben, aber so ist es im Sport. Wer gewinnt, ist oder bleibt Europameister und kann noch in diesem Jahr nach dem WM-Titel greifen. Es steht somit für alle sehr viel auf dem Spiel!“

Die Kontrahenten Gutknecht und Brähmer gaben sich, ohne dabei große Worte zu verlieren, siegessicher. „Ich freue mich auf den Kampf“, so der 30-jährige Gifhorner Gutknecht selbstbewusst. „Wir werden am Samstag sehen, wie ich zum Erfolg komme. Ich werde meinen Gürtel behalten." Dabei setzt der Europameister auch auf die Routine seines Trainers. „Herr Wegner ist sehr erfahren. Im Kampf will ich zeigen, wie ich die von ihm gewählte Marschroute umsetzen kann. Meine Gedanken sind durchweg positiv – eine Niederlage ist nicht eingeplant!“

Gleiches gilt für den Schweriner Jürgen Brähmer. „Ich gewinne, weil ich der Bessere bin“, so der frühere WBO-Weltmeister. Zum vermeintlichen „Trainerduell“ zwischen Wegner und Röwer stellte der 34-jährige Herausforderer klar: „Ich weiß nicht, warum wir die ganze Zeit darüber reden. Es geht um den Kampf zwischen Eduard Gutknecht und mir - nicht die Trainer boxen gegeneinander, sondern wir!“

Das sieht auch Erfolgscoach Ulli Wegner so. „Viel wichtiger ist, dass es wieder ein richtig spannender Kampf ist - und das wollen die Zuschauer sehen.“ Frei nach dem Motto: Es kann nur einen geben! Und was passiert mit dem Verlierer? Kalle Sauerland: „Wir werden keinen unserer Boxer hängen lassen, aber es wird für den Verlierer ein langer und harter Weg zurück.“

zurückIngo Barrabas, 30.01.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0307