ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Weltergewichtler Danny Garcia (34-1 (20)) hat sich mit einem K.o.Erfolg ü… lesen

In London boxten am vergangenen Samstag die beiden Cruisergewichtler Lawrence… lesen

Gilberto Ramirez (Foto: Gibbons)

Super-Mittelgewichtler Gilberto Ramirez (37-0 (25)) hat seine WBO… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm des Gassiev Dorticos Kampfes kletterte auch Fedor Chudinov… lesen

Lucas Matthysse ist neuer WBA Weltmeister im Weltergewicht. Matthysse , der… lesen

Robin Krasniqi (Foto: IB)

Er hat sich in den letzten acht Monaten in „seinem zweiten Zuhause“,… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Deutsches Duell um den IBF Intercontinental-Titel im Mittelgewicht. Am 17. M… lesen

Am 3. Februar überträgt SPORT1 (ab 20 Uhr) zum ersten Mal in der… lesen

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

 

Woge boxt um IBF Intercontinental Titel

Co-Herausforderer ist Hakim Zoulikha

Robert Woge (Foto: IB)Robert Woge (Foto: IB)

Unverhofft kommt oft! Bis zum Donnerstag letzter Woche wusste Robert Woge (10-0, 9 K.o.´s) noch nicht einmal, ob er überhaupt bei der Box-Nacht am 2. Februar in der Berliner Max-Schmeling-Halle (mit der Europameisterschaft zwischen Eduard Gutknecht und Jürgen Brähmer) zum Einsatz kommt. Inzwischen ist klar, dass der Schützling von Erfolgstrainer Ulli Wegner sogar erstmals in seiner Profilaufbahn nach einem Titel greifen wird! Im Kampf um die derzeit vakante IBF-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht trifft er auf den Franzosen Hakim Zoulikha (18-3, 9 K.o.´s).

Woge, der in den vergangenen Monaten immer wieder durch spektakuläre Kämpfe glänzen konnte, wird gewissermaßen für seinen Trainingsfleiß belohnt. „Ich halte mich ständig fit. Der Sport ist für mich nicht nur mein Beruf, sondern auch mein Hobby. Darum habe ich mich einfach nach meinem letzten Kampf am 3. November gegen Serhiy Demchenko weiter fit gehalten. Das hat sich bezahlt gemacht. Bei den Leistungstests in diesem Jahr konnte ich gute Werte vorweisen – auf dem Laufband und beim Schlagtest war ich besser als zuvor“, weiß der Halbschwergewichtler aus Halle an der Saale.

Einziger Wermutstropfen für den 28-jährigen Deutschen: „Es ist schon irgendwie schade, dass ich ausgerechnet durch die Verletzung meines Teamkollegen Yoan Pablo Hernandez zu meiner Titelchance gekommen bin. Ich trainiere zusammen mit ihm und er ist einer meiner Freunde. Aber mit einer gebrochenen Hand konnte er nicht antreten. Da hätte es auch nicht geholfen, wenn er die Zähne zusammengebissen hätte. Ich glaube, jetzt wird Pablo mir die Daumen drücken, damit es mit dem ersten Titel im Profilager für mich klappt und ich IBF-Intercontinental Champion werde“, so Woge.

Für den Kampf gegen den 26-jährigen Zoulikha schindet sich Woge im Trainingslager in Kienbaum. „Anfang Januar wurde die Vorbereitung ohnehin intensiver. Deshalb stehe ich voll im Saft. Aber gegen Hakim Zoulikha wird es nicht leicht. Er hat einen guten Kampfrekord und ein paar Leute besiegt, die nicht so leicht zu schlagen sind“, weiß der Halbschwergewichtler aus Sachsen-Anhalt. Deshalb baut der Wegner-Schützling auch auf die Unterstützung der Fans. „Ich werde ohnehin ein bisschen aufgeregter sein als sonst, denn der Titelkampf kam ja recht überraschend. Deshalb ist das Publikum äußerst wichtig. Ich hoffe, die Zuschauer in Berlin werden mich lautstark unterstützen.“

zurückIngo Barrabas, 22.01.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0245