ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Susi Kentikian unterliegt Carina Moreno

Bei Sturm Kampftag in Düsseldorf

Susi Kentikian (Foto: Marianne Müller)Susi Kentikian (Foto: Marianne Müller)

Fliegengewichtlerin Susi Kentikian ist bei dem Versuch gescheitert erneut Weltmeisterin zu werden. Die Boxerin verlor am vergangenen Samstag bei der Veranstaltung der Sturm Box-Promotion im Burg-Wächter Castello in Düsseldorf im Duell um den vakanten WBA Titel gegen Carina Moreno nach zehn Runden nach Punkten. Kentikian zeigte sich vor dem Duell hoch motiviert und siegessicher. Im Ring agierte sie beweglich und schlug viele Kombinationen. Doch ihre Co-Herausforderin, die vier der letzten fünf Kämpfe verlor, hielt dagegen und traf oft mit ihrer Rechten. Dazu erhöhte die Boxerin aus Kalifornien in den letzten Runden dann noch mal das Tempo. Insgesamt war die US-Amerikanerin wohl die etwas aktivere Boxerin, Kentikian hatte dagegen mehr Treffer. Nach zehn Runden mussten die Punktrichter entscheiden. Mit Wertungen von 96:94, 96:94 und 93:97 setzte sich schließlich Moreno durch.

Kentikian, die damit den zweiten Kampf in Folge verlor, äußerte sich sehr enttäuscht über das Urteil: „Ich habe klar gewonnen. Ich kann das nicht verstehen.“ Promoter Sturm witterte sogar eine Verschwörung: „Das kann nicht mit rechten Dingen zugegangen sein, das war abgesprochen. Wir werden das Urteil niemals akzeptieren, Susi hat klar gewonnen. Ich habe noch in der Nacht Protest bei der WBA eingelegt“, wird er im Wiesbadener Kurier zitiert. Demnach will Sturm als Konsequenz aus der Niederlage nicht mehr auf den Weltverband WBA setzen, bei dem er jahrelang Super-Champion im Mittelgewicht war.

Im Duell um die vakante BDB Deutsche Meisterschaft im Halb-Mittelgewicht gab es eine faustdicke Überraschung. Mit Andreas Reimer (8-10-2 (7)) wurde ein krasser Außenseiter neuer Titelträger. Der Bremer knockte seinen Co-Herausforderer Mike Keta (12-3 (11)) bereits in der ersten Runde aus. Vom ersten Gong an bewegte sich Reimer auf schnellen Beinen und wechselte mehrmals die Auslage. Keta marschierte nach vorne und wurde dabei von einer Linken am Kinn erwischt. Der Schützling von Felix Sturm ging daraufhin zu Boden und wurde dort von Ringrichter Holger Wiemann ausgezählt.

Im Halbschwergewicht gewann Patrick Dobroschi (13-1-3 (4)) gegen Roman Jaroev (3-1-1 (2)) durch TKO in der zweiten Runde, als sich der Gast einen tiefen Cut zuzog und das Duell gestoppt wurde. Schwergewichtler Dnan Redzovic (9-0 (3)) gewann gegen Ladislav Kovarik (9-12 (4)) nach sechs Runden nach Punkten. Im Super-Mittelgewicht debütierte Alex Born. Der Sturm Boxer siegte gegen Piotr Tomaszek, 1-16 in einem auf vier Runden angesetzten Duell nach Punkten. Dabei hatte es Born schwer, denn er wurde von einem stark blutenden Cut behindert, behielt aber dennoch die Oberhand.

Der kurzfristig als Ersatz verpflichtete Firat Arslan stieg in Düsseldorf doch nicht durch die Ringseile. Er sagte seinen Einsatz am Kampftag ab.

zurückIngo Barrabas, 02.12.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0259