ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Universum-Box-Promotion ist insolvent

Pressekonferenz in Hamburg

Die Universum-Box-Promotion ist insolvent. „Wir haben Konkursantrag beim Hamburger Amtsgericht gestellt“, sagte Chef Waldemar Kluch am Dienstag laut Internetberichten auf einer Pressekonferenz. Die Rechte für die bei Universum verbliebenen Boxer gehen an vier Gesellschaften über, die zum Teil mit Kluch eng zusammenarbeiten.  "Die Gesellschaften gehören mir nicht. In ein bis zwei bin ich Geschäftsführer", sagte Kluch. In BILD online erklärte Kluch, dass er mit einigen von den Boxern weiterarebiten möchte. Mit einigen aber auch nicht. „Auf die habe ich keinen Bock mehr.“ So wird zum Beispiel Schwergewichtler Boytsov genannt. Kluch: „Der kassiert nur, kriegt Puderzucker hinten reingeblasen, will nicht boxen und zieht nur durch die Hamburger Bars. Der kommt nicht aus dem Vertrag, boxt zur Not bis November 2016 eben gar nicht. An ihm werde ich ein Exempel statuieren.“

Der Hamburger Klaus-Peter Kohl gründete Universum 1984 und hatte mit dem Cruisergewichtler Markus Bott seinen ersten Weltmeister. Er veranstaltete erfolgreiche Kampftage u.a. mit Regina Halmich, Dariusz Michalczewski, Vitali und Wladimir Klitschko, Felix Sturm und Zsolt Erdei. Damit galt Universum als einer der größten und erfolgreichsten Boxställe Europas.
Heikel wurde es für Universum, als im Sommer 2010 der Vertrag mit dem ZDF nicht verlängert worden war. Kohl verkaufte schließlich seine Unternehmung im Sommer 2011 an Waldemar Kluch und zog sich wenig später als Geschäftsführer zurück.

Umso trauriger das vermeintliche Ende: Er habe mit Universum abgeschlossen, soll Kluch auf der Pressekonferenz gesagt haben. „Universum ist nicht mehr zu retten.“ Ein Kapitel deutscher Boxgeschichte könnte damit zu Ende sein.

Bericht Hamburger Abendblatt

Bericht Spiegel Online

Bericht BILD online


zurückIngo Barrabas, 20.11.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0227