ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Mateusz Masternak boxt um vakante EM

Am 15. Dezember gegen Juho Haapoja

Nächster Titelkampf in der ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG: Wenn am 15. Dezember WBO-Champion Arthur Abraham (35-3, 27 K.o.´s) zur WM-Titelverteidigung im Super-Mittelgewicht gegen den Franzosen Mehdi Bouadla (26-4, 11 K.o.´s) in den Ring steigt, wird sich das Publikum noch auf ein weiteres Highlight freuen können. Denn der Pole Mateusz Masternak (28-0, 21 K.o.´s) greift in der fränkischen Metropole gegen Juho Haapoja (18-2-1, 11 K.o.´s) aus Finnland nach der zurzeit vakanten Cruisergewichts-Europameisterschaft.

Leider wird dem 25-Jährigen nicht Alexander Alekseev im Ring gegenüberstehen. Denn die European Boxing Union (EBU) hatte dem vorherigen Champion den Titel aberkannt. Daher wird der aus Wroclaw stammende Masternak, der schon zuvor als EM-Pflichtherausforderer feststand, gegen den sieben Jahre älteren Haapoja antreten. „Mit Juho Haapoja haben wir einen würdigen Gegner für Mateusz Masternak gefunden“, so Sauerland Event-Sportdirektor Hagen Doering. „Er hatte im letzten Jahr den EU-Titel erobert und seinen Gürtel seither schon zweimal verteidigt. Jetzt will er Europameister werden.“

Doch sollte Masternak, der seit Beginn dieses Jahres für das Sauerland-Team boxt, siegen, wäre es für ihn der erste Titel für seinen neuen Promoter. Der von Trainer Andrzej Gmitruk betreute Kämpfer kann es deshalb auch kaum erwarten, gegen Haapoja anzutreten. „Ich fühle mich aktuell wie auf der Überholspur. Vor meinem letzten Kampf am 15. September in Bamberg hatte meine Frau Daria unseren gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht. Davon beflügelt schlug ich David Quinonero vorzeitig. Jetzt bekomme ich die Chance, den prestigeträchtigen EM-Titel zu erringen. So ein Erfolg noch vor Jahresende wäre wirklich das Sahnehäubchen."

Befragt zu seinem kommenden Gegner verspricht Masternak einen für die Zuschauer aufregenden Schlagabtausch. „Stilistisch passen wir super zueinander. Haapoja ist jemand, der immer nach vorn marschiert und eine Menge vertragen kann. Ich gehe dem Kampf auch nie aus dem Weg. Das wird eine echte Ringschlacht! Ich bin davon überzeugt, den Kampf als Sieger zu beenden.“

zurückIngo Barrabas, 13.11.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0216