ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Dustin Dirks bekommt Titelchance

WBA Intercontinental Duell gegen Cleiton Conceicao

Dustin Dirks (Foto: SE)Dustin Dirks (Foto: SE)

Neben der WBO-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht zwischen dem amtierenden Titelträger Marco Huck (34-2-1, 25 K.o.´s) und dem früheren WBA-Champion Firat Arslan (32-5-2, 21 K.o.´s) darf sich das Publikum am 3. November auf einen weiteren Titelkampf freuen. Dabei geht es im Gerry Weber Stadion zwischen dem Berliner Dustin Dirks (25-0, 19 K.o.´s) und dem 32-jährigen Brasilianer Cleiton Conceicao (18-4-2, 14 K.o.´s) um die WBA-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht.

Dirks ist bereit für die erste Titelchance seiner Profikarriere. Bislang blieb er bei den Berufsboxern ungeschlagen. Mit seiner beeindruckenden Siegesserie schob sich der junge Hoffnungsträger auf Platz vier der WBO-Halbschwergewichts-Weltrangliste vor. Nun sollen erste internationale Titelehren folgen. „Ich bin mit 23 Jahren noch recht jung. Aber es wird Zeit, endlich zu sehen, wo ich stehe. Dafür ist dieser Titelkampf genau das Richtige“, sagt der Schützling von Trainer Otto Ramin selbstbewusst. Zuletzt hatte sich Dirks in Berlin für größere Aufgaben ins Spiel gebracht. Am 25. August besiegte er in der o2 World den Georgier Sandro Siproshvili durch technischen K.o. in Runde sieben. Doch der Deutsche wurde in diesem Fight durchaus gefordert, vor allem im fünften Durchgang, in dem er gleich eine ganze Heerschar von härtesten Schlägen abzuwehren hatte.

„Das war eine gute Erfahrung für mich“, blickt Dirks zurück. „Doch ich habe in dieser Situation Charakter gezeigt und danach doch noch deutlich gewonnen. Und für das Publikum war das sicher ein spannender Fight.“ Dass Dirks in der Lage ist, sich seine Kräfte einzuteilen, hat er zumindest gegen Siproshvili bewiesen. Erstmals in seiner Profilaufbahn muss er das am 3. November aber über zwölf angesetzte Runden bestätigen. „Das ist natürlich schon Neuland für mich. Doch ich bin mir sicher, dass ich das hinbekomme. Schließlich arbeite ich mit meinem Coach Otto Ramin im Training ständig an meiner Kraft und der Kondition. Ich habe bereits in einigen Sparringseinheiten zeigen können, dass ich für die volle Distanz die nötige Kraft habe“, so der deutsche Halbschwergewichtler.

An Halle/Westfalen hat Dirks zudem gute Erinnerungen. Im April letzten Jahres besiegte er an gleicher Stelle den Italiener Roberto Cocco durch technischen K.o. in der sechsten Runde. „Im Gerry Weber Stadion sind die Zuschauer sehr nah dran am Geschehen. Da herrscht immer eine tolle Stimmung“, weiß Dirks. Und was darf das Publikum diesmal vom schlagstarken Berliner erwarten? „Ein packendes Gefecht, in dem ich hoffentlich die Leistungen aus dem Training abrufen kann. Denn dann wird mich auch Conceicao nicht am Sieg hindern können.“

zurückIngo Barrabas, 15.10.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0259