ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Arthur Abraham boxt Mehdi Bouadla

Am 15. Dezember in Nürnberg

Arthur Abraham (Foto: Marianne Müller)Arthur Abraham (Foto: Marianne Müller)

Am 25. August eroberte Arthur Abraham (35-3, 27 K.o.´s) den WM-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen Robert Stieglitz. Jetzt tritt er zur ersten Titelverteidigung an. Am 15. Dezember steigt der WBO-Weltmeister in Nürnberg gegen den Franzosen Mehdi Bouadla (26-4, 11 K.o.´s) in den Ring. Für Abraham wird das ein ganz besonderer Kampf. „Der Titelgewinn im August gegen Robert Stieglitz war für mich ein Befreiungsschlag. Es gab vorher einige Experten, die mir nicht zugetraut haben, dass ich nach dem Mittel- auch im Super-Mittelgewicht Weltmeister werde“, so der 32-Jährige. „Doch jetzt muss ich zeigen, dass ich ein würdiger Champion bin. Im Kampf gegen Mehdi Bouadla darf ich mir keine Blöße geben.“ Der Herausforderer aus Aulnay-sous-Bois würde dem Schützling von Trainer Ulli Wegner allerdings zu gerne einen Strich durch die Rechnung machen. Nach zuletzt vier Siegen in Folge wird er von der World Boxing Organization auf Platz zwölf der Weltrangliste geführt. „Natürlich ist Arthur als Weltmeister der Favorit“, glaubt Trainer Ulli Wegner. Der Erfolgscoach warnt allerdings vor Überheblichkeit: „Man darf Bouadla keinesfalls unterschätzen. Er ist jemand, der nach vorn geht und sich seine Treffer erarbeitet. Darüber hinaus besitzt er ein großes Kämpferherz. Arthur muss auf der Hut sein!“ „Die Fernsehzuschauer in der ARD und die Box-Fans in der ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG dürfen sich auf einen interessanten Kampf freuen“, ergänzt Sauerland Event-Geschäftsführer Chris Meyer. „Arthur Abraham hat zuletzt gezeigt, dass er im Super-Mittelgewicht zu überzeugen weiß. Doch mit Mehdi Bouadla steht ihm ein Mann gegenüber, der den Biss hat, seine Chance zu nutzen.“

zurückIngo Barrabas, 09.10.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0137