ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Arthur Abraham schlägt Robert Stieglitz

Einstimmiger Punktsieg nach zwölf Runden

Arthur Abraham (Foto: Marianne Müller)Arthur Abraham (Foto: Marianne Müller)

Arthur Abraham ist der neue WBO Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der Sauerland Boxer besiegte am vergangenen Samstag in der Berliner o2 World den bisherigen Titelträger Robert Stieglitz einstimmig nach Punkten. Das Ergebnis überrascht, denn viele Experten prognostizierten einen vorzeitigen Sieg von Abraham oder einen Punktsieg von Stieglitz.

Der Herausforderer begann ungewohnt aktiv und agierte mit der Fürhand von der Ringmitte aus, Stieglitz wartete zunächst ab. Im zweiten Durchgang kam dann aber der Steinforth Schützling besser in das Gefecht. Immer setzte er Abraham mit Kombinationen unter Druck. Doch ab der vierten Runde hatte dann wieder Abraham Oberwasser, der nun Angriffe von Stieglitz konterte. Eine Gerade zum Kopf hatte Folgen für den Weltmeister, er zog sich eine Platzwunde über dem Auge zu. Doch der 31-jährige, der seinen Titel sechs Mal erfolgreich verteidigen konnte, ergab sich nicht kampflos. Immer wieder feuerte er Kombiantion ab, doch oft traf Stieglitz dabei nur die Doppeldeckung von Abraham, der weiter mit linken Haken und rechten Schlaghänden effektiv Treffer setzte. Die 10 000 Zuschauer in der o2 World waren begeistert und feuerten die Boxer immer wieder lautstark an. Am Ende der zwölf Runden gab es am Sieger keinen Zweifel mit Wertungen von 116:112, 116:112 und 115:113 gewann Abraham den spannenden Kampf.

"Das ist für mich ein sehr emotionaler Moment, einfach schwer zu beschreiben", sagte ein sichtlich gerührter Abraham direkt nach dem Kampf. "Ich habe hart und konzentriert auf diese Chance hin trainiert und schlau geboxt - das ist das Geheimnis meines heutigen Sieges." Stieglitz und sein Team zeigten sich nach dem Kampf als fairer Verlierer: "Ich habe heute vieles falsch gemacht und habe ab der siebten Runde auf dem rechten Auge nur noch schlecht gesehen. Trotzdem habe ich weitergeboxt, aber es hat nicht sollen sein."

Im zweiten Hauptkampf des Abends gewann Jack Culcay (12-0 (8)) seinen ersten internationalen Titel. Das Duell um den vakanten WBA International Gürtel im Halb-Mittelgewicht endete mit einem Abbruch durch eine Verletzung. Co-Herausforderer Frederic Serre (13-7 (3)) zog sich in der dritten Runde einen Cut zu. Ringrichter Guiseppe Quartarone entschied, dass die Verletzung durch Schlagwirkung entstanden war – demnach lautete das Ergebnis TKO Sieg für Culcay.

Im dritten Titelkampf des Abends wurde SES Boxer Robin Krasniqi neuer WBO International Meister im Halbschwergewicht. Er besiegte seinen bis dato unbesiegten Co-Herausforderer Serdar Sahin (20-1 (13)) durch K.o. in der vierten Runde. Vom ersten Gong an bestimmte Krasniqi das Duell, immer wieder traf er mit schnellen Schlägen seinen Kontrahenten. Kurz vor Ende der Eröffnungsrunde musste Sahin nach einem Aufwärtshaken zu Boden, rappelte sich aber noch mal hoch. In der vierten Runde schlug wieder Aufwärtshaken bei Sahin ein. Der fiel zu Boden und wurde von Ringrichter Frank Michael Maas nach 0:46 Minuten ausgezählt. Damit schraubte Krasniqi seine Bilanz auf 38-2 (14).

Halbschwergewichtler Dustin Dirks machte es spannend. Der Ramin Schützling lieferte sich mit  Sandro Siproshvili (25-14 (12)) zur Freude der Fans ein intensives Gefecht. Der Georgier zeigte einmal mehr, dass durchwachsene Kampfrekorde nicht zwangsläufig mit ebensolchen Leistungen zu tun haben müssen. Immerhin hatte Siproshvili schon WM Herausforderer Ola Afolabi das Leben schwer gemacht. Zunächst hatte aber der Sauerland Boxer die besseren Aktionen auf seiner Seite, mit seinem bekannt druckvollen Stil platzierte er immer wieder Schläge am Kopf und Körper. Ab dem zweiten Durchgang wurde der Gast aktiver und es entwickelte sich ein unterhaltsamer Fight mit Treffern auf beiden Seiten. In der fünften Runde fing sich Dirks einen Kopfhaken ein und war angeschlagen. Siproshvili setzte nun alles auf eine Karte und schlug unermüdlich auf den in Doppeldeckung stehenden Dirks ein, der in dieser Phase nur noch selten schlug. Doch danach hatte Siproshvili sein Pulver verschossen – und geriet zusehends auf die Verliererstraße. Nach 2:05 Minuten der siebten Runde hatte dann auch die Ecke ein einsehen . Der Trainer des Georgiers signalisierte dem Ringrichter mit dem Handtuch die Aufgabe. Mit dem Erfolg bleibt Dirks weiter unbesiegt, sein Rekord steht nun bei 25-0 (19).

Super-Mittelgewichtler Tyron Zeuge gewann auch seinen dritten Profikampf vor der Zeit. Er stoppte Carlos Caicedo (4-6-1 (4)) mit einem linken Haken entscheidend. Ringrichter Jörg Milke zählte den Süd-Amerikaner nach 2:58 Minuten der dritten Runde aus.

Unbesiegt bleibt auch im dritten Profikampf SES Boxer Felix Lamm. Dabei erzielte der Halb-Mittelgewichtler seinen ersten vorzeitigen Erfolg. Sein Kontrahent Eloy Rebollo (1-6) musste im vierten Durchgang zwei Mal zu Boden und nach einem weiteren Schlaghagel brach Ringrichter Holger Wiemann das Duell folgerichtig ab.

zurückIngo Barrabas, 26.08.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0207