ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Amir Khan (Foto: Gene Blevins Hoganphotos Golden Boy Promotions)

Amir Khan hat nach längerer Inaktivität wieder einen Kampf bestritten.… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

 

Shabani greift nach dem EU-Titel

Große Chance beim "Heimspiel" in Berlin

EU-Champion Leonard Bundu (Foto: A.F.)EU-Champion Leonard Bundu (Foto: A.F.)

Seit November 2006 ist Frank Shabani (17-0, 6 K.o.’s, ein Kampf ohne Wertung) Boxprofi. Am 27. Juni greift der Berliner Weltergewichtler nach seinem ersten internationalen Titel. In der Max-Schmeling-Halle - dort stehen sich am gleichen Abend auch Arthur Abraham und Mahir Oral um die IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht gegenüber - fordert der 27-Jährige den EU-Champion Leonard Bundu heraus.

Der Titelverteidiger, der in Sierra Leone geboren wurde und heute in Florenz lebt, erkämpfte den zuvor vakanten EU-Gürtel im März dieses Jahres mit einem einstimmigen Punktsieg über den Franzosen Frank Haroche Horta. Damit verbesserte der Italiener seine Bilanz als Berufsboxer auf 18 Siege und ein technisches Unentschieden aus 19 Fights.

"Bundu ist ein schlagstarker Mann. Er versucht, schnell zu agieren und ist ein richtiger Keiler", weiß Shabani. Sein Coach Otto Ramin sieht seinen Schützling deshalb auch nicht in der Favoritenrolle: "Wenn man überhaupt eine Vorhersage treffen kann, dann die, dass es sicherlich ein ganz packender und enger Kampf wird. Bundu ist aber der Titelverteidiger. Deshalb werden ihm die größeren Chancen eingeräumt."

Dennoch will sich Shabani die Möglichkeit, seinen ersten internationalen Titel zu gewinnen, auf gar keinen Fall entgehen lassen. "Das ist meine große Chance! Ich habe lange darauf gewartet und bin überglücklich, dass es jetzt endlich so weit ist", erzählt er. In der Vorbereitung habe man darum bislang auch nichts unversucht gelassen, damit dem Berliner sein erster großer Coup gelingen kann.

Ursprünglich war der Kampf zwischen Bundu und Shabani bereits für den 30. Mai geplant. Doch der Absage der Schwergewichts-WM zwischen Nikolai Valuev und Ruslan Chagaev in Helsinki fiel auch die EU-Meisterschaft im Weltergewicht zum Opfer. "Zunächst war ich enttäuscht", sagt Shabani. "Doch als ich dann hörte, dass der Kampf in Berlin nachgeholt wird, war ich total glücklich."

zurückFrank Bleydorn, 05.06.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0266