ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Bradley besiegt Pacquiao

Umstrittener Punktsieg nach zwölf Runden

Der WBO WM Gürtel (Foto: IB)Der WBO WM Gürtel (Foto: IB)

Timothy Bradley (29-0 (12)) ist der neue WBO Weltmeister im Weltergewicht. Der US-Amerikaner siegte gegen Superstar Manny Pacquiao (54-2-2 (38)) umstritten nach Punkten. In der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas bestimmte der Titelverteidiger über weite Strecken das Geschehen. Immer wieder feuerte Pacquiao Kombinationen ab und kam so zu vielen Treffern. Der WBO Champion im Halb-Weltergewicht dagegen hatte deutlich weniger Aktionen - und traf auch weniger. Das belegte auch die Schlagstatistik von HBO: Demnach brachte Pacquiao insgesamt 253 Schläge ins Ziel – fast 100 mehr als Bradley. Und seinen 190 "Power Punches" standen 109 des Herausforderers gegenüber. Nach zwölf Runden wurde das Urteil verkündet. Duane Ford und C.J. Ross werteten mit 115:113 für den neuen Weltmeister, Jerry Roth sah dagegen Pacquiao mit 155:113 vorne. Das Urteil wurde mit vielen Pfiffen bedacht, auch der frühere Weltmeister in acht Gewichtsklassen konnte es nicht fassen. "Ich habe gar nicht auf das Urteil gehört, weil ich dachte, ich hätte bei allen Ringrichtern gewonnen. Zu 100 Prozent denke ich, dass ich gesiegt habe. Ich kann mich nicht erinnern, dass er mich auch nur mit einem einzigen Punch getroffen hätte", sagte Pacquiao. Sein Coach Freddie Roach sprach von einem Fehlurteil: "Ich habe Manny mit 10:2 Runden vorne gesehen." Auch Bob Arum, bei dem beide Boxer unter Vertrag stehen war unzufrieden. "Das ist völlig verrückt. Die Punktrichter wussten nicht, was sie tun. Damit zerstören sie das Boxen.“ sagte er nach dem Fight und kündigte einen Rückkampf an.

Im Rahmenprogramm verteidigte Guillermo Rigondeaux (10-0 (8)) seine WBA Weltmeisterschaft im Super-Bantamgewicht erfolgreich gegen Teon Kennedy (17-2-1 (7)). Der Kubaner gewann durch TKO in der fünften Runde. In einem weiteren Titelkampf ging es um die vakante IBF Krone im Weltergewicht. Mit einem spektakulären K.o. über Mike Jones (26-1 (19)) sicherte sich Randall Bailey (43-7 (37)) den WM Gürtel. Jones agierte zunächst vorsichtig und erarbeitete sich Punktevorteile. In der zehnten Runde gelang dem Veteran aber dann doch ein Niederschlag, doch der unbesiegte Jones rettete sich in die Pause. Im elften Durchgang erwischte Bailey seinen Kontrahenten mit einem Uppercut entscheidend. Damit sicherte sich der Knockouter einem WM Titel in der dritten Gewichtsklasse.

zurückIngo Barrabas, 10.06.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0219