ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Sartison erfolgreich am Knie operiert

Box-Pause bis Herbst 2012

Dimitri Sartison (Foto: IB)Dimitri Sartison (Foto: IB)

Nach dem spektakulären Kampf um die Weltmeisterschaft nach Version der WBA zwischen den Universum-Profis Karoly Balzsay (25-2 (18)) und Dimitri Sartison (29-2 (18)) am 21. April in der Sport- und Kongresshalle Schwerin, musste sich der Gifhorner Sartison einer erneuten Operation am rechten Knie unterziehen. Am vergangenen Montag wurde Sartison im Krankenhaus St. Georg von Kniespezialist Dr. Frosch operiert. Bei der mittlerweile dritten Operation wurden sowohl der Innen- als auch Außenmeniskus operativ gekürzt. Das lädierte Kreuzband wurde in der zweistündigen Operation verstärkt. Während der Vorbereitung auf den Vereinigungskampf gegen Robert Stieglitz zog sich Sartison einen vorderen Kreuzbandriss, eine Innenseitenband Ruptur sowie einen Meniskus-Anriss zu. Nach der Operation bestritt der Supermittelgewichtler einen Aufbaukampf in Belgien, bei dem der Ex-Weltmeister Sartison den Letten Arturs Kulikauskis (7-11-2 (4)) nach Punkten besiegen konnte.

Dann der erneute Rückschlag: Operative Kürzung des äußeren Meniskus und Stabilisierung des Kreuzbandes. Bei der „Evil Fight Night“ (Veranstalter EC Boxing) kam es dann in Hamburg zu einem weiteren Aufbaukampf, um das mittlerweile zweifach operierte Knie zu testen. Sartison siegte mit einer Spezialschiene am Knie gegen den Spanier Carlos Caceido Vernaza (4-3-1 (4)) durch Knockout in Runde fünf. Nach dem vermeintlich letzten Härtetest ging es in die Vorbereitung auf das stallinterne WM-Duell gegen Karoly Balzsay. Nach der Niederlage im WM-Kampf war klar, dass eine weitere Operation nötig ist, um das Knie wiederherzustellen. „Ich hoffe, dass dies die letzte Operation war“, so Sartison. „Auch wenn es mir schwer fehlt, werde ich meinem Knie nun die nötige Ruhe einräumen. Ich hoffe, dass ich Ende des Jahres mein Comeback feiern kann. Ich glaube, dass ich gezeigt habe wie stark ich boxen kann – trotz Verletzung.“

Ans Aufhören denkt der ehrgeizige Supermittelgewichtler keinesfalls. Auch Dr. Frosch zeigt sich mit der Operation zufrieden: „Die Operation ist gut verlaufen. Wenn der Heilungsprozess gut verläuft, kann Dimitri Sartison in sechs Wochen wieder das Knie belasten“, so Frosch. Universum-Geschäftsführer Waldemar Kluch glaubt fest an die Rückkehr von Sartison und traut ihm den Weltmeistertitel zu: „Wenn Dimitri gesund ist, hat er Weltmeisterpotential. Wir werden ihm bei seiner Rückkehr zur Seite stehen.“

zurückIngo Barrabas, 01.05.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0135