ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Interview mit Alexander Dimitrenko

Vor dem Duell gegen Pulev am 05. Mai

Alexander Dimitrenko (Foto: Wende)Alexander Dimitrenko (Foto: Wende)

Wenn Alexander Dimitrenko (32-1, 21 K.o.´s) am 5. Mai in Erfurt gegen Kubrat Pulev (15-0, 7 K.o.´s) in den Ring steigt, dann will er sich mit aller Macht seinen früheren Titel zurückholen. Denn der heute 29-Jährige hatte den EM-Gürtel schon einmal inne. Am 31. Juli 2010 setzte er sich in Hamburg mit einem technischen K.o. in der fünften Runde gegen den Ukrainer Yaroslav Zavorotnyi durch und war Europameister. Nach zwei erfolgreichen Titelverteidigungen – im März 2011 gegen den Polen Albert Sosnowski und im September 2011 gegen Michael Sprott (Großbritannien) – musste er den EM-Gürtel verletzungsbedingt abgeben. Jetzt ist der Titel vakant und Dimitrenko wieder fit. Ob er fest daran glaubt, wieder Europameister zu werden, verrät er im Interview.

Herr Dimitrenko, Sie erkämpften im Juli 2010 den EM-Gürtel. Doch dann wurde Ihnen der Titel nach zwei erfolgreichen Titelverteidigungen aberkannt. Was ist aus Ihrer Sicht passiert?
Alexander Dimitrenko: Ich hatte mich im letzten Kampf gegen Michael Sprott verletzt, mein Ellenbogen musste operiert werden - freie Gelenkkörper wurden entfernt. Deshalb wurde mir der Titel aberkannt - und das zu Unrecht!

Jetzt haben Sie die Chance, am 5. Mai wieder Europameister zu werden. Sind Sie besonders motiviert?
Alexander Dimitrenko: Ja, das ist doch eigentlich mein Titel. Ich werde ihn mir zurückholen.Wie haben Sie sich auf den Kampf in Erfurt vorbereitet?Alexander Dimitrenko: Sehr gut! Ich habe in Aschaffenburg für den Kampf trainiert.

Ihr neuer Trainer Scott Welch lobt Sie in den höchsten Tönen, hält Sie für einen „herausragenden“ Schwergewichtler. Wie gefällt Ihnen die Zusammenarbeit mit ihm?
Alexander Dimitrenko: Er hat selbst im Schwergewicht geboxt und versteht mich deshalb sehr gut. Wir sprechen die gleiche ‚Sprache’.

Ihr Gegner Kubrat Pulev ist erst seit etwas mehr als zweieinhalb Jahren Profi. Wie schätzen Sie ihn von der Leistungsstärke her ein?
Alexander Dimitrenko: Man sollte niemals seinen Gegner unterschätzen!

Sie haben klare Größen- und Reichweitenvorteile. Glauben Sie, dass dies den Ausgang des Kampfes entscheidend beeinflussen wird?
Alexander Dimitrenko: Das wird sich alles im Ring zeigen.

Boxer geben meist nur ungern Prognosen darüber ab, wie ein Kampf ausgehen wird. Wollen Sie sich dazu äußern, wie der Kampf am 5. Mai endet?
Alexander Dimitrenko: Ich werde den Ring als Sieger verlassen!

Vorausgesetzt Sie gewinnen: Haben Sie schon weitere Pläne, wie es dann weitergeht?
Alexander Dimitrenko: Ich konzentriere mich immer nur auf ein Ziel und arbeite deshalb Schritt für Schritt. Momentan konzentriere ich mich nur auf den 5. Mai, danach werde ich genug Zeit haben, um den nächsten Kampf und meine Zukunft zu planen.

zurückIngo Barrabas, 25.04.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0340