ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Karoly Balzsay stoppt Dimitri Sartison

TKO Erfolg in der zwölften Runde

Karoly Balzsay (Foto: Marianne Müller)Karoly Balzsay (Foto: Marianne Müller)

WBA Weltmeister Karoly Balzsay (25-2 (18)) hat am vergangenen Samstag seinen Titel erfolgreich gegen Dimitri Sartison (29-2 (18)) verteidigt. Der Champion siegte im Hauptkampf der Universum Veranstaltung im Sport und Congress Center in Schwerin durch TKO in der zwölften Runde. Zunächst diktierte Balzsay das Geschehen, hielt das Tempo hoch. Sartison kam aber mit der Zeit immer besser in den Kampf und konnte das Geschehen ausgeglichener gestalten. In der zehnten und elften Runde hatte der Ungar dann aber wieder starke Szenen, Sartison wirkte müde. Im letzten Durchgang dann die Entscheidung: Nach einem Niederschlag konnte sich Sartison zwar noch mal dem Kampf stellen, doch dem anschließenden Schlaghagel hatte er nichts mehr entgegenzusetzen. Ringrichter Mikael Hook brach den Fight daraufhin nach 2:25 Minuten ab.

Im zweiten Hauptkampf besiegte Halbschwergewichtler Jürgen Brähmer (38-2 (30)) Vikapita Meroro (21-4 (9)) über zehn Runden einstimmig nach Punkten. Brähmer schlug seinen Kontrahenten mehrmals an, doch ein vorzeitiger Sieg wollte ihm nicht gelingen. Am Ende gab es ein klares Urteil der Punktrichter: 99:92 98:91 und 97:92 lauteten die Wertungen. " Wenn man in Wohnzimmer boxt ist man so richtig motiviert. Es war ein guter zehn Runden Kampf. Mein Gegner war konditionell in einer Top-Verfassung. Leider hab ich im Kampf nicht das umgesetzt was ich trainiert habe. Nicht destotrotz hab ich die WM weiter fest im Blick und denke ich bin bereit für die nächste Chance", erklärt Brähmer auf der Pressekonferenz.

Im Cruisergewicht gewann  Rakhim Chakhkiev (13-0 (10)) gegen Jaidon Codrington (20-3 (16)) durch K.o. in der zweiten Runde.

Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev (29-2-1 (18)) siegte im Schwergewicht gegen Billy Zumbrun (25-13-1 (15)) durch TKO in der dritten Runde. Es war der zweite Sieg von Chagaev nach seiner Niederlage gegen Alexander Povetkin.

Federgewichtler Marcel Meyerdiercks gewann die vakante WBO Inter-Continetal Krone. Der Universum Boxer besiegte seinen Co-Herausforderer Santiago Allione (19-7-1 (7)) nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten. 118:110 117:111 und 119:109 lauteten am Ende die Wertungen. Meyerdiercks, der seinen ersten Titel als Profi gewann, sagte auf der anschließenden Pressekonferenz: "Ich habe bewusst ruhig begonnen und von Runde für Runde gedacht. Ab der siebten Runde hab ich dann richtig losgelegt. Ich hatte einen starken, aber nicht den stärksten Gegner. Ich denke, dass war einer meiner besten Kämpfe".

Schwergewichtler Juan Carlos Gomez gewann den Rückkampf gegen Darnell Wilson (24-15-3 (20)) durch TKO in der vierten Runde. Das Kampfende war aber umstritten. Gomez musste in der dritten Runde einen Niederschlag hinnehmen, gewann aber einen Durchgang später weil sich Wilson einen Cut zugezogen hatte und der Kampf gestoppt wurde. Der Ringrichter entschied, dass die Verletzung durch Schlagwirkung entstanden war. Den Regeln entsprechend wurde Gomez zum Sieger durch TKO erklärt und baute seine Bilanz auf 50-3 (38) aus.

Ex-Weltmeisterin Ina Menzer (29-1 (10)) gewann gegen Doris Köhler (8-11-1 (3)) nach acht Runden nach Punkten. "Dies war ganz klar ein Kampf für den Kopf, der mir viel Selbstbestätigung gegeben hat. Ich bin sehr zufrieden und bin bereit für den nächsten Schritt. Ich hoffe, dass mein nächster Auftritt ein Kampf um die Weltmeisterschaft sein wird. ", so Menzer später.

Im Mittelgewicht gewann Ante Bilic (26-2 (13)) in einem verbissen geführten Duell gegen Titelverteidiger Rafael Bejaran (14-2 (6)) über zwölf Runden nach Punkten und wurde damit neuer WBO Europameister. In der achten Runde kassierte Bejaran schwere Treffer und hatte in dieser Situation große Probleme. Ante Billic gewann schließlich einstimmig mit Wertungen von 118:109 117:110 und 116:111.

zurückIngo Barrabas, 22.04.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0203