ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

WM Chance für Arthur Abraham

Bei Erfolg über Piotr Wilczewski

Arthur Abraham (Foto: IB)Arthur Abraham (Foto: IB)

Für Arthur Abraham (33-3, 27 K.o.´s) geht es am Samstagabend (ab 22.15 Uhr live in der ARD) um alles. Bei einem Sieg über Ex-Europameister Piotr Wilczewksi (30-2, 10 K.o.´s) winkt dem 32-Jährigen ein erneuter WM-Kampf. „Wenn Arthur am Samstag gewinnt, wird er der bestplatzierte Herausforderer in der WBO-Rangliste sein und gegen den Sieger des Duells Stieglitz-Groves antreten“, sagte Promoter Kalle Sauerland auf der heutigen Pressekonferenz in Kiel. „Es geht für Arthur also um alles oder nichts. Er muss in Kiel unbedingt siegen.“

Doch mit Wilczewski wartet ein harter Brocken auf Abraham. Der 33-jährige Pole hat sich viel vorgenommen. „Ich bin bestens auf Abraham eingestellt und weiß genau, was auf mich zukommt“, sagte er. „Ich erwarte keine Überraschungen.“ Nachdem Wilczweski gestern das Pressetraining wegen des Flughafen-Streiks verpasst hatte, erschien er heute pünktlich. „Das war alles kein Problem. Ich habe einfach auf dem Flughafen trainiert. Um 20.30 Uhr bin ich dann in Kiel angekommen. Dadurch lasse ich mich nicht aus der Ruhe bringen.“ Auch Abraham hat sich auf ein packendes Gefecht eingestellt. „Das wird ein schwerer Kampf. Aber wir haben hart trainiert und ich bin gut in Form. Ich werde den Ring als Sieger verlassen, dafür haben wir lange genug geschwitzt.“

Andrzej Gmitruk, der Trainer von Wilczewksi, hat in der Vorbereitung tief in die Trickkiste gegriffen. „Wir haben Spezialtraining gemacht. Wir hatten einen Spezialisten vor Ort, der uns tiefe Einblicke in die europäische und amerikanische Boxschule gegeben hat. Er hat uns ein paar Tricks mit auf den Weg gegeben.“ Die Äußerung seines Kollegen rief Erfolgstrainer Ulli Wegner auf den Plan. „Andrzej, was sollen wir denn vom amerikanischen Boxen lernen? Damit kannst Du mich nicht erschrecken. Ich kenne und schätze Dich seit 30 Jahren. Wenn überhaupt, dann können die Amerikaner was von uns lernen“, so Wegner. „Wir haben großen Respekt vor Euch. Ich weiß, dass Du seit vielen Jahren Qualitätsboxer hervorbringst. Aber auch Arthur hat Ehre und Stolz und will sich die WM-Krone wiederholen.“

Im zweiten Hauptkampf des Abends verteidigt Eduard Gutknecht (23-1, 9 K.o.`s), seines Zeichens Europameister im Halbschwergewicht, seinen Titel gegen Tony Averlant (17-5-2, 4 K.o.´s). „Ich muss unbedingt gewinnen und den Gürtel wieder mit nach Hause bringen. Meine Kinder wollen weiter damit spielen“, flachste Gutknecht. Ebenfalls in Aktion: Die polnische Cruisergewichts-Hoffnung Mateusz Masternak (25-0, 19 K.o.´s). Der 24-Jährige trifft auf Felipe Romero (15-4-1, 10 K.o.´s). „Diesen Kampf sollte sich Alexander Alekseev besser ganz genau anschauen, denn schon bald wollen wir ihn mit Masternak herausfordern“, so Kalle Sauerland. „Er hat unglaubliches Potenzial.“

Henry Weber trifft auf Lorenzo Di Giacomo, während es Robert Woge mit Carl Dilks zu tun bekommt. Tyron Zeuge feiert sein Profidebüt gegen Yauheni Bohdanouski. Das Duell zwischen Dustin Dirks und Thomas Ulrich ist verschoben worden. „Dirks ist im Abschlusstraining mit seinem Sparringspartner unglücklich mit dem Kopf zusammengestoßen. Dabei hat er sich verletzt. Wir werden diesen Kampf nachholen“, so Sportdirektor Hagen Doering.

 

zurückIngo Barrabas, 28.03.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0207