ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Brähmer in der Favoritenrolle

Doch Brancalion plant die Überraschung

Europameister Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)Europameister Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)

Am Samstag wird Jürgen Brähmer (32-2, 26 K.o.’s), der Europameister im Halbschwergewicht, in Oberhausen seine erste Pflichtverteidigung bestreiten. Der 30-Jährige, der früher von Universum-Boss Klaus-Peter Kohl gerne als "Jahrhundert-Talent" bezeichnet wurde, trifft dabei auf den drei Jahre älteren Italiener Antonio Brancalion (32-6, 8 K.o.’s).

Brähmer steigt sicherlich als Favorit in den Ring. Dennoch gab sich der Europameister auf der Pressekonferenz vor dem Kampf eher sachlich: "Die Titeleroberung, so sagt man, ist ja einfacher, als nun den Titel zu verteidigen. Ich bin nun immer der Favorit und jeder Herausforderer ist heiß, mir den Titel abzunehmen", sagte der Rechtsausleger.

Brähmer, der den zuvor vakanten EM-Titel Anfang März in Dresden mit einem technischen K.o.-Sieg in der fünften Runde gegen Rachid Kanfouah erobert hatte, warnte: "Brancalion ist aber richtig unbequem, schwer zu treffen, also schlichtweg schwer zu boxen. Wir haben uns hoffentlich die richtige Taktik zurechtgelegt und sind so genau auf ihn eingestellt."

Trainer Michael Timm forderte, dass sein in Stralsund geborener Schützling die taktische Linie halten muss. "Ich kenne Brancalion sehr gut aus dem Duell 2006 mit meinem damaligen Boxer Stipe Drews und weiß so, was auf uns zukommt und wie schwer dieser Mann zu boxen ist", erklärte der Coach am Dienstag gegenüber den Medienvertretern.

Antonio Brancalion ist mit dem Selbstbewusstsein von zuletzt sieben Siegen in Folge nach Deutschland gereist. Unter anderem bezwang er nach dem Fight gegen Drews in Hamburg auch den Deutschen Kai Kurzawa. "Ich habe nichts zu verlieren, Jürgen schon", erklärte der Schützling von Trainer Gino Freo. "Ich bin gekommen, um den Titel zu holen."

zurückFrank Bleydorn, 02.06.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0274