ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Sebastian Sylvester beendet Karriere

Ex-Mittelgewichtschampion bleibt dem Sport erhalten

Sebastian Sylvester (Foto: Sylvester)Sebastian Sylvester (Foto: Sylvester)

Sebastian Sylvester beendet nach knapp zehn Jahren seine aktive Laufbahn als Profiboxer. Der 31-Jährige, der es in 40 Profikämpfen auf 34 Siege (davon 16 durch K.o.) und ein Unentschieden brachte, wechselte im Jahr 2002 von den Amateuren ins Lager der Berufsboxer. Seine größte Stunde schlug am 19. September 2009 im Jahnsportforum Neubrandenburg. Der „Hurrikan“ aus Greifswald setzte sich knapp nach Punkten gegen Giovanni Lorenzo (Dominikanische Republik) durch und wurde IBF-Weltmeister im Mittelgewicht. Den WM-Titel konnte er danach dreimal verteidigen, ehe er im Mai letzten Jahres gegen den Australier Daniel Geale verlor. In seinem letzten Kampf, am 1. Oktober 2011, musste sich Sylvester dann auch noch dem Polen Grzegorz Proksa geschlagen geben.

„Ich war Europa- und Weltmeister. Mit meinem Stil und meinen boxerischen Mitteln habe ich das erreicht, was möglich war. Die einzige Sache, die mich im Ring noch reizen würde, wäre ein Rückkampf gegen Daniel Geale. Doch das ist derzeit nicht realisierbar“, so Sylvester. Er fährt fort: „Ich möchte mich bei meinen Fans, die mich immer großartig unterstützt haben, bedanken. Gleiches gilt für die Familie Sauerland und meinen Promoter Sauerland Event. Darüber hinaus spreche ich meinem Trainer Karsten Röwer meinen Dank aus. An seiner Seite bin ich Weltmeister geworden. Die Zusammenarbeit lief immer gut.“

Trotz Box-Karriereende bleibt Sebastian Sylvester dem Sauerland-Team weiterhin erhalten. „Zukünftig wird Sebastian bei uns im Bereich der Sponsorenbetreuung tätig sein. Darüber hinaus arbeitet er gerade an seiner C-Lizenz als Boxtrainer (Leistungssport)“, erklärt Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. „Sebastian hat große Verdienste um unser Team. Deshalb ist es uns wichtig, ihn auch weiterhin an unserer Seite zu haben und ihm die nötigen Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen.“

Alles Gute, Sebastian Sylvester!

zurückIngo Barrabas, 02.03.2012

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0248