ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Berto bleibt WBC-Weltmeister

Einstimmiger Punktsieg im Duell der Champions

WBC-Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)WBC-Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Der Amerikaner Andre Berto baut seine Erfolgsbilanz weiter aus. Der WBC-Weltmeister im Weltergewicht bezwang am Samstagabend den aktuellen IBF-Halbweltergewichts-Champion Juan Urango (28) aus Kolumbien in der Seminole Hard Rock Arena in Hollywood, US-Bundesstaat Florida, über zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Damit blieb er auch im 25. Profikampf ungeschlagen.

Berto wirkte fast über die komplette Distanz hinweg mit seinen schnellen Links-Rechts-Aktionen überlegen. Zwar agierte sein Gegner druckvoll, doch es gelang dem Rechtsausleger nur selten, den Weltergewichts-Weltmeister ernsthaft zu stellen. Lediglich in der vierten Runde geriet der Titelverteidiger stärker in Bedrängnis. Doch das reichte nicht, um das Geschehen an sich zu reißen.

Dies lag auch an der Taktik, die Berto gewählt hatte: Denn nach eigenen Treffern unterband der 25-Jährige die Gegenangriffe seines Konkurrenten immer wieder durch Halteaktionen. Da der Ringrichter den Titelverteidiger zwar mehrfach ermahnte, aber keinen Punktabzug gegen ihn aussprach, gab es beim WBC-Weltergewichts-Champion keinerlei Bemühungen, seine Strategie zu ändern.

Am Ende lag Andre Berto mit 118:110, 118:110 und 117:111 deutlich auf den Wertungszetteln der Punktrichter vorne. Die Art und Weise, wie er zum Sieg gekommen war, stieß beim Publikum auf Unverständnis. So war es nicht verwunderlich, dass er bei der Urteilsverkündung kräftig ausgebuht wurde. Der unterlegene Urango wird seinen nächsten Fight wieder im Halbweltergewicht bestreiten.

zurückFrank Bleydorn, 31.05.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0311