ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Pressekonferenz Huck Rossi

Vor dem Kampftag in Ludwigsburg

Huck und Rossi (Foto: SE)Huck und Rossi (Foto: SE)

Überraschung auf der offiziellen Pressekonferenz vor der WBO-Weltmeisterschaft in Ludwigsburg: Rogelio Rossi, Herausforderer und selbsternannter argentinischer Riese, entpuppte sich kleiner als erwartet. Auf die zwei Meter, mit denen er in der unabhängigen Weltrangliste BoxRec geführt wird, kommt er jedenfalls nicht. Käpt´n Huck (33-1, 24 K.o.´s) staunte nicht schlecht, als er Rossi (17-2-1, 11 K.o.´s) zum ersten Mal gegenüberstand. „Der ist wohl vor Angst geschrumpft“, lachte der 26-jährige Titelverteidiger. „Mir ist egal, wie groß er ist. Ob groß oder klein, ich schlage sie alle k.o. Von Rossi lasse ich mir meinen Titel bestimmt nicht nehmen. Weltmeister wird der höchstens im Traum.“ Anschließend vermaß der amtierende Champion seinen Gegner eigenhändig. Das Ergebnis: 1,92 Meter! Rossi freute sich, dass seine Verwirrtaktik aufgegangen ist. „Es stimmt, ich bin keine zwei Meter groß. Aber Huck werde ich trotzdem schlagen. Wenn man Angst hat, kommt einem der Gegner immer größer vor, als er ist. Das ist wohl auch bei Huck der Fall. Ich werde den Titel mit nach Hause nehmen.“ Erfolgstrainer Ulli Wegner konnte über die Spielerei der Argentinier nur lachen. „Wir hatten beim Sparring große und kleine Gegner, wir sind auf alles eingestellt. Wenn Rossi clever gewesen wäre, hätte er sich beim Face-to-Face auf die Zehenspitzen gestellt, um größer zu wirken. Ich glaube nicht, dass er gegen Marcos Siegeswillen und seine Explosivität bestehen kann.“

Im zweiten Hauptkampf des Abends verteidigt Dominik Britsch (25-0, 9 K.o.´s) seinen IBF-Intercontinental-Titel im Mittelgewicht gegen den Amerikaner Billy Lyell (24-9, 5 K.o.´s) . Bei seinem Heimspiel will der 23-jährige Neckarsulmer glänzen. „Es ist natürlich zusätzlicher Druck, aber auch zusätzliche Motivation, in der Nähe meines Heimatortes zu boxen“, sagte Britsch. „Ich freue mich auf Samstag und will vor heimischen Fans eine besonders starke Leistung bringen. Es wird sehr schwer, Lyells Willen zu brechen, er marschiert immer nach vorne. Doch zusammen mit Herrn Wegner haben wir uns eine gute Taktik überlegt.“

zurückIngo Barrabas, 19.10.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0126