ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Kubrat Pulev boxt in Ludwisgburg

IBF Titelkampf im Schwergewicht

Kubrat Pulev (Foto: Frank Bleydorn)Kubrat Pulev (Foto: Frank Bleydorn)

Neben der WBO-Cruisergewichts-WM zwischen Marco Huck und Rogelio Rossi (Argentinien) sowie dem Kampf von IBF-Intercontinental Champion Dominik Britsch (gegen den Amerikaner Billy Lyell) darf sich das Ludwigsburger Publikum am 22. Oktober auch auf einen echten Schwergewichts-Kracher freuen: Im Kampf um die derzeit vakante IBF-International Meisterschaft treffen der 30-jährige Kubrat Pulev und der zwei Jahre ältere Amerikaner Travis Walker (38-6-1, 30 K.o.´s) aufeinander. Wenn man über die zukünftigen Herausforderer der Schwergewichts-Weltmeister Vitali und Wladimir Klitschko oder Alexander Povetkin diskutiert, dann darf der Name Kubrat Pulev eigentlich nicht mehr fehlen. Denn der in Berlin trainierende Schützling von Trainer Otto Ramin rückte seit seinem Profidebüt vor zwei Jahren in Neubrandenburg längst in die Top-15 der Rankings vor. Nach 13 Siegen in 13 Einsätzen als Berufsboxer - dabei gewann er sechsmal vorzeitig - belegt Pulev bei der WBO Platz elf und bei der IBF Platz 15 der Weltrangliste.

Nach Erfolgen gegen Matt Skelton, Danny Batchelder, Dominick Guinn, Paolo Vidoz, Yaroslav Zavorotnyi, Derric Rossy und zuletzt Maksym Pediura gilt der frühere Amateur-Europameister im Super-Schwergewicht in der Königsklasse als echter Geheimtipp. Dennoch sollte er seinen nächsten Gegner nicht unterschätzen. „Ich will mir unbedingt den ersten Titel bei den Profis holen“, sagt der in Sofia geborene Pulev. „ Walker hat ein gutes Reaktionsvermögen und ist sehr geschickt. Deshalb unterschätze ich ihn auch nicht.“ Trainer Otto Ramin traut seinem Schützling eine Menge zu. „Zunächst muss er sich gegen Walker behaupten“, erklärt der Coach aus Berlin . Doch dann soll Pulev so richtig durchstarten. „Kubrat ist auf dem richtigen Weg. Wir müssen weiter daran arbeiten, dass die Kräfte für zwölf Runden reichen. Dazu gehört natürlich eine gewissenhafte Vorbereitung, so wie vor diesem Kampf. Wenn Kubrat so weitermacht, ist er meiner Meinung nach im nächsten Jahr in der Lage, nach dem WM-Gürtel im Schwergewicht zu greifen.“

zurückIngo Barrabas, 06.10.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0375