ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Britsch boxt Lyell

IBF Titelkampf im Rahmen von Huck Rossi

Dominik Britsch (Foto: SE)Dominik Britsch (Foto: SE)

Härtetest für Dominik Britsch: Der in 25 Profikämpfen ungeschlagene Neckarsulmer wird seine erste Titelverteidigung als IBF-Intercontinental Champion am 22. Oktober in der Arena Ludwigsburg gegen Billy Lyell bestreiten. Der Herausforderer aus den USA ist in Deutschland alles andere als unbekannt. Noch im letzten Jahr, im Januar 2010, kämpfte er in Neubrandenburg gegen Sebastian Sylvester um die IBF-WM. „Ich erinnere mich an den Kampf um die Weltmeisterschaft. Damals sprang Lyell kurzfristig ein. Doch er schlug sich gut. In der zehnten Runde warf sein Trainer Jack Loew das Handtuch“, erinnert sich Britsch.

Der 27-jährige Amerikaner bestritt bislang 33 Profikämpfe, von denen er 24 gewann. Nachdem er im Januar eine Punktniederlage gegen den heutigen WBC-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. kassiert hatte, fuhr er zuletzt zwei Siege ein. „Billy Lyell hat schon gegen einige namhafte Leute geboxt. Er ist in der Lage, ein hohes Tempo zu gehen. Er zeigt Kampfgeist und hat einen regelrechten Eisenschädel. Das wird nicht so einfach“, sagt der IBF-Weltranglistenzwölfte über seinen Gegner aus Youngstown im US-Bundesstaat Ohio. Derzeit holt sich Mittelgewichtler Britsch im Trainingslager in Kienbaum (Brandenburg) den Feinschliff für seinen Kampf am 22. Oktober. Die Motivation des Deutschen, in der Arena Ludwigsburg eine starke Leistung zu zeigen, ist riesengroß. „Das ist doch klar“, kündigt Britsch an. „Mein Heimatort Neckarsulm liegt nicht weit von Ludwigsburg entfernt. Der Kampf ist für mich somit ein echtes Heimspiel. Da sind alle - Familie, Freunde und Bekannte - dabei. Obwohl Billy Lyell kein Mann ist, den man auf die leichte Schulter nehmen darf, will ich vor heimischer Kulisse natürlich glänzen.“

zurückIngo Barrabas, 05.10.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0264