ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Sylvester unterliegt Proksa vorzeitig

Sauerland Kampftag in Neunbrandenburg

Sebastian Sylvester (Foto: Marianne Müller)Sebastian Sylvester (Foto: Marianne Müller)

Sebastian Sylvester (34-5-1 (16)) unterlag am vergangenen Samstag in Neubrandenburg im Kampf um die vakante Europameisterschaft gegen Co-Herausforderer Gregorz Proska (26-0 (19)) durch TKO in der vierten Runde. Vom ersten Gong an setzte der Proska den Lokalmatadoren unter Druck. Mit hoher Arbeitsrate erarbeitete sich der Pole viele Treffer. Sylvester fand kein Gegenmittel und konnte selbst kaum nennenswerte Treffer für sich verbuchen. Dazu behinderte ihn ein Cut an der Stirn. In der Pause zur vierten Runde gab die Ecke des Greifswalders den Fight schließlich auf.

Im zweiten Hauptkampf des Abends verlor Steve Cunningham (24-3 (12)) seinen IBF WM Gütel im Cruisergewicht an Yoan Pablo Hernandez (25-1 (13)). Im ersten Durchgang musste der Titelverteidiger nach einer linken Schlaghand zum Kopf schwer mitgenommen zu Boden. Ringrichter Mickey Vann gab das Duell dennoch wieder frei und der US-Amerikaner rettete sich in die Pause. In den folgenden Durchgängen zog sich Hernandez nach unabsichtlichen Kopstößen Platzwunden am Kopf zu, worauf das Duell schließlich nach der sechsten Runde abgebrochen wurde und den IBF Regeln entsprechend ausgepunktet wurde. 58:55, 54:59 und 57:56 lauteten schließlich die Wertungen für den neuen Champion Hernandez. 

Im dritten Hauptkampf des Abends verteidigte im Halbschwergewicht Karo Murat (24-1-1 (14)) gegen Gabriel Campillo (21-4 (8)) seinen IBF Inter-Continental Gürtel erfolgreich. In dem IBF Titel-Eliminator trennten sich beide Kontrahenten nach zwölf Runden mit einem Remis. Das Duell verlief spektakulär, nach wenigen Runden entwickelte sich spannendes und hart umkämpftes Gefecht. Die ersten vier Runden hatte Murat die besseren Aktionen und auch Treffer auf seiner Seite, Ex-Weltmeister Campillo blieb erstaunlich passiv. Ab dem fünften Durchgang kippte aber der Kampf, der Spanier war nun am Drücker und setzte Murat mit harten Treffern schwer zu. Ein ums andere Mal wirkte der Sauerland Boxer angeschlagen, Campillo schaffte es in diesen Situationen nicht, den Kampf für sich zu entscheiden. In der neunten und zehnten Runde meldete sich dann Murat zurück, punktete nun selbst wieder mit Treffern zum Kopf. Die letzten beiden Runden wogten hin und her, wobei der Wegner Schützling im zwölften Durchgang kurz vor dem vorzeitigen Sieg stand. Am Ende wurde ein Unentschieden verkündet: 117:111 Murat, 115:113 Campillo und 114:114 lauteten die Wertungen.

Schwergewichtler Edmund Gerber bleibt mit einem Sieg über Yohan Banks (4-6-3 (2)) weiter unbesiegt. Das Gefecht verlief aber ausgeglichener, als es die Rekorde vermuten ließen. Banks wollte sich nicht kampflos ergeben, er versuchte sein Heil mit Einzeltreffern, wobei der ein oder andere nicht ganz ungefährliche Treffer am Kopf von Gerber einschlug. Der ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, setzte Banks kontinuierlich unter Druck und hatte in der siebten Runde Erfolg: Ein linker Haken zum Kopf brachte die Entscheidung, Banks ging über die Zeit zu Boden. Der Röwer Schützling baute mit dem Erfolg seine Bilanz auf 17-0 (11) aus.

Halbschwergewichtler Dustin Dirks (22-0 (16)) bekam es in einem auf acht Runden angesetzten Duell mit Parfait Tindani (7-7-3 (1)) zu tun. Beide Kontrahenten arbeiteten immer wieder mit Hakenserien, wobei Dirks die deutlich höhere Anzahl an Treffern für sich verbuchen konnte. Mehrmals schien Tinadni angeschlagen, doch der Gast rettete sich geschickt über brenzlige Situationen hinweg. Als alle Beteiligten schon mit einem Kampf über die volle Distanz rechneten, gelang Dirks doch noch ein Knockout. Ein wuchtiger Kopfhaken fällte Tinadni kurz vor dem Ende der achten Runde entscheidend. In seinen nächsten Kämpfen will der Schützling von Harald Lange um eine Junioren Weltmeisterschaft boxen.

Im Super-Mittelgewicht boxte Henry Weber gegen den erfahrenen Stjepan Bozic (24-5 (15)). In dem auf acht Runden angesetzten Duell hatte Weber zunächst die klar besseren Aktionen. Immer wieder trafen die Hände von dem Berliner. Doch Bozic stellte sich von Runde zu Runde besser auf Weber ein und kam nun selbst zu Treffern. Nach einem abwechslungsreichen Gefecht siegte der Sauerland Boxer am Ende mit Wertungen von 77:75, 77:75 und 75:77. Weber bleibt damit weiter unbesiegt, seine Bilanz steht nun bei 15-0-1 (3).

zurückIngo Barrabas, 02.10.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0144