ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Dimitrenko verteidigt EM Titel gegen Sprott

Punktsieg nach 12 Runden

Alexander Dimitrenko (Foto: Marianne Müller)Alexander Dimitrenko (Foto: Marianne Müller)

Alexander Dimitrenko (32-1 (21)) hat seinen EM Titel im Schwergewicht erfolgreich verteidigt. Der Universum Boxer bezwang am vergangenen Samstag im Hamburger Dima-Sportcenter seinen Herausforderer Michael Sprott (36-17 (17)) nach Punkten. Zunächst bestimmte der Titelverteidiger das Geschehen, Dimitrenko nutzte seine Reichweite immer wieder geschickt aus. In den mittleren Runden drehte sich jedoch das Gefecht, der 36-Jährige Haudegen Sprott kam immer besser in den Kampf. Er traf mit seiner Fürhand und der rechten Schlaghand ein ums andere Mal, Dimitrenko beschränkte sich in auf Konter. Das Gefecht wurde zerfahrener, im Verlaufe des Kampfes zog der Ringrichter Sprott zwei Punkte ab. Nach zwölf Runden wurde Dimitrenko zum Punktsieger erklärt: 117:111, 116:111 und 119:108 werteten die drei Punktrichter das Gefecht.

Ebenfalls im Schwergewicht boxten Juan-Carlos Gomez (50-3 (37)) und Darnell Wilson (24-12-3 (20)). In einem auf zehn Runden angesetzten Duell bot sich über weite Strecken das gleiche Bild: Gomez versuchte mit der rechten Fürhand seine Angriffe aufzubauen, Wilson dagegen überraschte den Lokalmatadoren immer wieder mit Schwingern zum Kopf und war dabei oft der aktivere Mann. Das brachte ihm schließlich den Sieg. Die Punktrichter sahen Wilson mit Wertungen von 95:95, 96:94 und 96:94 vorne.

Im vierten Schwergewichtskampf des Abends siegte Taras Bidenko (28-4 (12)) gegen Pavel Dolgovs (8-15-2 (5)) über acht Runden einstimmig nach Punkten. Dieses Ergebnis erzielte auch
Federgewichtler Marcel Meyerdiercks (20-0 (5)) gegen Mikheil Avakian (9-4-1 (3)).

In weiteren Kämpfen kamen Vitali Tajbert, Samariddin Holboev, Said Rahimi, Siruk Donsdean zu Erfolgen.

Die Universum Hoffnung im Schwergewicht, Denis Boytsov, kam gegen Matthew Greer (14-7 (13)) dagegen zu einem vorzeitigen Sieg. Boytsov setzte seinen Kontrahenten vom ersten Gong an unter Druck und kam immer wieder zu Treffern. Nach einem Niederschlag in der fünften Runde stoppte der Ringrichter schließlich das ungleich gewordene Gefecht einen Durchgang später. Damit bleibt Boytsov weiter unbesiegt, sein Rekord steht nun bei 29-0 (24).

Im Cruisergewicht bekam es Rakhim Chakhiev (11-0 (9)) mit dem erfahrenen Michael Simms (21-15-2 (13)) zu tun, der noch nie vorzeitig verloren hatte. Olympiasieger Chakhiev begann in dem auf zehn Runden angesetzten Duell wie gewohnt aggressiv und erzielte bereits in der zweiten Runde einen Niederschlag. Im vierten Durchgang beendete der Universum Boxer schließlich das Gefecht, nach einer Hakenserie ging Simms zu Boden und wurde ausgezählt. Damit war die erste vorzeitige Niederlage von dem US-Amerikaner besiegelt und eine starke Leistung von Chakhiev.

Ein Comeback gab auch Ex-Weltmeisterin Ina Menzer, die im Federgewicht gegen Ela Nunez (9-11-1 (2)) über acht Runden nach Punkten klar gewann. Am Ende lauteten die Wertungen 80:72, 79:73 und 79:73. Damit verbesserte Menzer ihre Bilanz auf 27-1 (10).

zurückIngo Barrabas, 25.09.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0138