ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Absage: Kein Valuev gegen Chagaev!

Kampf um die WBA-WM findet nicht statt

Chagaev darf nicht boxen (Foto: Marianne Müller)Chagaev darf nicht boxen (Foto: Marianne Müller)

Schock für die Boxfans! Der für den 30. Mai angesetzte WM-Kampf im Schwergewicht zwischen Nikolai Valuev und Ruslan Chagaev findet nicht statt. Der Grund: Chagaev, der bei der Universum Box-Promotion unter Vertrag steht, erfüllt offenbar die medizinischen Anforderungen des finnischen Boxverbandes nicht. "Wir hatten leider keine andere Möglichkeit, als den Kampf abzusagen", äußerte sich Christian Meyer, der Geschäftsführer von Sauerland Event, am Freitagabend in Helsinki. "An oberster Stelle steht die Gesundheit von Nikolai Valuev und die konnte nicht gewährleistet werden."

Wie "Bild" bereits einige Stunden zuvor berichtet hatte, seien beim 30-jährigen Usbeken Chagaev erhöhte Hepatitis-Werte festgestellt worden. Daraufhin wurde eine weitere Bluat-Anlyse angeordnet. Da der Nachtest eine Ansteckungsgefahr nicht zu hundert Prozent ausschließen konnte, wurde fieberhaft nach einer Lösung gesucht. Letztlich gab der finnische Boxverband aber kein grünes Licht für den Fight. Valuev-Manager Wilfried Sauerland: "Eine Zeit lang war es so, dass Valuev entscheiden sollte, ob gekämpft wird oder nicht. Aber dann hat sich der finnische Verband durchgesetzt und den Kampf abgesagt."

Bei der Universum Box-Promotion reagierte man mit Unverständnis: "Wir können das alles nicht nachvollziehen. Ruslan Chagaev ist bereit zu boxen. Seit mehreren Jahren sind seine Blutwerte gleichbleibend. Auch vor diesem Kampf. Sie wurden sowohl vom Bund Deutscher Berufsboxer (BDB), der WBA und von Prof. Dr. Walter Wagner, dem verantwortlichen Arzt des österreichischen Boxverbandes Faustkämpferverband Austria (FVA), mit dessen Lizenz Sauerland Event boxt, als ungefährlich eingestuft. Hier wird mit allen Mitteln versucht, Ruslan Chagaev aus dem Weg zu gehen. Wir prüfen die Lage sehr genau und behalten uns nun jegliche Schritte vor", heißt es in einem Statement.

Doch in Helsinki gelten andere Gesetze als in Deutschland. Und der Nachtest ergab, dass nach finnischen Maßstäben eine Ansteckungsgefahr für den 35-jährigen WBA-Weltmeister Nikolai Valuev bestanden hätte. Die Folge ist, dass der Kampf nun erst einmal ins Wasser fällt. Denn in der Kürze der Zeit war es den Verantwortlichen nicht mehr möglich, noch einen akzeptablen "Ersatzkampf" auf die Beine zu stellen. Zudem bleibt abzuwarten, ob Ruslan Chagaev seinen Status als "Champion in Recess" behält oder ob der Weltverband WBA Konsequenzen aus den Geschehnissen in Helsinki zieht.

Geboxt wird am Samstagabend trotzdem. Auf einer Veranstaltung des finnischen Promoters Pekka Mäkki werden unter anderem Cecilia Braekhus und Robert Helenius in den Ring steigen. Die WBC- und WBA-Weltmeisterin Braekhus kämpft wie geplant im Weltergewicht gegen Amy Yuratovac. Dieser Kampf wird live im norwegischen TV zu sehen sein. Schwergewichtler Helenius trifft auf den erfahrenen Waliser Scott Gammer. Auch die Kämpfe von Juho Tolppola, Jarno Rosberg, Niko Jokinen und Denis Shafikov werden in der Hartwall Arena stattfinden.

zurückFrank Bleydorn, 30.05.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0262