ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Mundine schlägt Geale

Spektakulärer Fight um den IBO-Gürtel

Der Australier Anthony Mundine verbucht im Mittelgewicht seinen nächsten Achtungserfolg. Der WBA-Weltranglistenerste kam am Mittwoch in Brisbane vor 8.000 Zuschauern gegen seinen zuvor in 21 Profikämpfen ungeschlagenen Landsmann Daniel Geale zu einem knappen Punktsieg (116:113, 114:113 und 113:115).

In dem höchst interessanten Fight, bei dem es um den WM-Gürtel der international eher unbedeutenden IBO ging, erarbeitete sich Mundine vor allem durch seine Schnelligkeit leichte Vorteile. In der zweiten Runde wurde er nach einem linken Haken mit einem Niederschlag belohnt, so dass Ringrichter Gary Dean den Kontrahenten anzählen musste.

Dennoch verlief der Kampf auch in der Folge ausgeglichen. Mundine punktete meistens mit seinem Jab, während sein Gegner den früheren Super-Mittelgewichts-Champion der WBA entschlossen von der Ringmitte aus an die Seile zurückdrängte. Im fünften Durchgang schien Geale, immerhin bei der IBF und WBO in den Top-10, noch besser in Fahrt zu kommen.

In der neunten Runde gab es eine umstrittene Szene. Mundine stolperte zu Boden. Der Referee zählte ihn deshalb nicht an. Da allerdings auch Schlagwirkung im Spiel war, schien die Situation diskussionswürdig. In der Schlussphase gelang es Geale nicht mehr, den Konkurrenten entscheidend zu treffen. Somit musste er sich knapp geschlagen geben.

Anthony Mundine verbuchte den 36. Sieg im 39. Profifight für sich. Die einzigen Niederlagen als Berufsboxer kassierte er gegen Sven Ottke, Mikkel Kessler und Manny Siaca. Als WBA-Pflichtherausforderer könnte der Australier auch noch einmal in Deutschland zu sehen sein. Denn Champion des Verbandes ist Felix Sturm, der zuvor am 11. Juli gegen Khoren Gevor antritt.

zurückFrank Bleydorn, 27.05.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0241