ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Mikkel Kessler gibt Comeback

Am 04. Juni gegen Mehdi Bouadla

Mikkel Kessler (Foto: Sauerland Event)Mikkel Kessler (Foto: Sauerland Event)

Mikkel Kessler (43-2, 32 K.o.´s) kehrt in den Ring zurück! Der WBC-Champion Emeritus wird am 4. Juni sein lang ersehntes Comeback bestreiten. Dann trifft der 32-jährige Däne vor heimischem Publikum auf Mehdi Bouadla (22-3, 10 K.o.´s), die Nummer fünf der WBO-Weltrangliste. Ausgetragen wird der Fight im Parken Stadion in Kopenhagen. Für den „Viking Warrior“ wird es der erste Kampf sein, den er nach seinem Sieg über Carl Froch bestreitet. Das Aufeinandertreffen um die WBC-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht fand im April 2010 statt. Dabei handelte es sich auch um einen Fight des Super Six World Boxing Classic-Tournaments. Vier Monate später musste der Däne dann trotz aussichtsreicher Position aufgrund einer Augenproblematik aus dem Turnier aussteigen und wurde zum Champion Emeritus ernannt.

Inzwischen ist alles wieder in Ordnung. „Ich freue mich, wieder da zu sein“, sagte Kessler am Montag auf einer Pressekonferenz in Kopenhagen. “Ich wusste, dass ich die Pause brauche, damit die Augenverletzung verheilen kann und ich bin froh, dass alles nach Plan verlief. Ich bin zu 100 Prozent fit und kann es gar nicht abwarten, wieder im Ring zu stehen – ich habe das wirklich vermisst! Das Comeback vor heimischer Kulisse wird großartig!“ Vor seinem Gegner hat Kessler durchaus Respekt. „Bouadla ist ein starker Widersacher und es wird sicherlich ein harter Fight am 4. Juni. Ich habe noch nie einen Kampf in Dänemark verloren und das wird auch dieses Mal nicht anders sein. Niemand kann mich schlagen, wenn meine Fans hinter mir stehen.“ Das sieht der Franzose Mehdi Bouadla allerdings anders. „Kessler kehrt nach einer langen Pause in den Ring zurück und kann es nicht mit mir aufnehmen“, so der 29-Jährige selbstsicher. „Ich wäre sehr froh, der Erste zu sein, der Kessler zu Hause schlägt und damit das Comeback beendet, bevor es richtig angefangen hat. Das ist meine Chance, berühmt zu werden. Ich bin schon jetzt die Nummer fünf der WBO-Weltrangliste und wenn ich mit Kessler fertig bin, stehe ich ganz oben. Noch wichtiger ist allerdings, dass sich die Leute später daran erinnern werden, wer Kessler in Rente geschickt hat!“

Promoter Kalle Sauerland drückt natürlich Kessler die Daumen und blickt dem Comeback des “Viking Warriors” positiv entgegen: „Die Boxfans in der ganzen Welt haben ihn vermisst. Was er gegen Carl Froch zeigte, war schon fantastisch und ich bin mir sicher, dass er gegen Bouadla einen spektakulären Sieg folgen lassen wird. Wie auch immer, mit Mehdi Bouadla kommt ein sehr starker Gegner nach Kopenhagen, der versuchen wird, seine Chance zu nutzen. Der 4. Juni wird ein großer Tag! Denn die dänischen Zuschauer sind in der Lage, ihren Star im Parken Stadion live zu erleben. Das ist ein Geschenk an seine Fans, denn es könnte Mikkels letzter Kampf sein, den er auf dänischem Boden bestreitet.“

zurückIngo Barrabas, 10.05.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0245