ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Hernandez boxt gegen Jones

Am 25. Juni um WBA Weltmeisterschaft

Yoan Pablo Hernandez (Foto: Marianne Müller)Yoan Pablo Hernandez (Foto: Marianne Müller)

Für Yoan Pablo Hernandez geht es in diesem Jahr Schlag auf Schlag. Im Februar sicherte sich der sympathische Cruisergewichtler in der mit 3.000 Zuschauern restlos ausverkauften RWE-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr gegen den vorherigen Champion Steve Herelius gerade erst die WBA-Interims-Weltmeisterschaft, jetzt soll er am 25. Juni mit einem Sieg gegen den regulären Champion Guillermo Jones endgültig für Klarheit beim Weltverband WBA sorgen. „Den WBA-Gürtel in den Händen zu halten, das war ein sehr bewegender Moment für mich . Ich war regelrecht überwältigt. Doch jetzt will ich die Sache auch zu Ende bringen und meinen WM-Titel nicht weiter mit einer anderen Per son teilen.

Deshalb freue ich mich auf den Kampf gegen Guillermo Jones“, so Rechtsausleger Hernandez. Sein Gegner, der inzwischen 38-jährige Jones, bestritt im letzten Jahr nur einen einzigen Kampf. 2009 stand er gar nicht im Ring. „Natürlich ist er ein ganz starker Gegner, sonst hätte er den Titel nicht gewonnen. Er ist ein Kämpfertyp, der körperlich sehr robust ist. Er hat so bekannte Boxer wie Valery Brudov, Firat Arslan und Wayne Braithwaite besiegt. Deshalb habe ich durchaus Respekt vor ihm und werde mich intensiv auf diesen Kampf vorbereiten. Doch auf der anderen Seite bin ich motivierter als jemals zuvor und werde mir das, was ich erreicht habe, nicht von ihm nehmen lassen“, fährt der Schützling von Erfolgscoach Ulli Wegner fort.

Den zweiten Hauptkampf des Abends wird am 25. Juni Schwergewichtler Robert Helenius bestreiten. Der in 15 Profikämpfen ungeschlagene „Nordic Nightmare“ hatte gerade erst am 2. April im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen den früheren WBC-Weltmeister Samuel Peter besiegt. Durch den K.o. in der neunten Runde sicherte er sich nach der WBO- auch die WBA-Intercontinental Meisterschaft. In der WBO-Weltrangliste belegt Helenius inzwischen Platz zwei. „Wir führen derzeit Gespräche mit mehreren potentiellen Gegnern. Das sind durchweg hochkarätige Leute“, verrät Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering . „Wer am Ende gegen Robert Helenius in den Ring steigt, werden wir in Kürze bekannt gegeben.“ Gleiches gilt für den Austragungsort der Boxgala am 25. Juni. Doering fährt fort: „Ein paar kleinere Hausaufgaben müssen wir noch machen. Aber neben dem Veranstaltungsort werden wir in den nächsten Tagen den Vorverkaufsstart verkünden.“

zurückIngo Barrabas, 20.04.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0197