ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Stieglitz verteidigt WBO WM erfolgreich

Disqualifikationssieg gegen Khoren Gevor

Robert Stieglitz (Foto: SES)Robert Stieglitz (Foto: SES)

Unrühmliches Ende eines WM-Kampfes. Khoren Gevor sorgte am vergangenen Samstag für einen Skandal, als er nach dem Duell gegen WBO Super-Mittelgewichtsweltmeister Robert Stieglitz Ringrichter Manfred Küchler attackierte. Dieser hatte den Kampf zuvor in der zehnten Runde abgebrochen und den Titelverteidiger zum Sieger durch Disqualifikation erklärt. In einem immer unsauber werdenden Gefecht waren beide Boxer mit den Köpfen zusammengestoßen und nach einer Ringeinlage zu Boden gestürzt. Stieglitz zog sich bei dem Zusammenprall der Köpfe eine Cut-Verletzung zu. Küchler unterstellte Absicht und brach den Kampf ab. Nach Punkten dürfte der Champion klar geführt haben, vom ersten Gong an war Stieglitz der aktivere Mann. Gevor wurde ein ums andere Mal hart getroffen, konnte aber im Verlaufe des Kampfes selbst Treffer für sich verbuchen. Im zehnten Durchgang zog Ringrichter Küchler dem Herausforderer einen Punkt ab, wegen einem Schlag auf den Hinterkopf. Eine Runde zuvor hatte er Gevor bereits wegen einem solchen Foul ermahnt. Dann kam die Aktion, die schließlich in der Disqualifikation endete. Mit dem Sieg verteidigte der Steinforth Schützling seine WBO Krone erfolgreich und baute seine Bilanz auf 40-2 (23) aus. Für Khoren Gevor (31-6 (16)) wird die Aktion gegen Manfred Küchler sicher noch ein Nachspiel haben. Jean-Marcel Nartz, Delegierter des BDB, forderte bereits eine lebenslange Sperre.

Im zweiten Hauptkampf der SES Veranstaltung verteidigte Ramona Kühne (18-1 (5)) ihre WIBF, WBO und WBF Weltmeisterschaften im Super-Federgewicht erfolgreich. Sie besiegte Arleta Krausova (4-1 (1)) über zehn Runden einstimmig nach Punkten. In weiteren Kämpfen siegten Haxhi Krasnqi, Jack Culcay, Tommy Altmann und Dominic Bösel.

zurückIngo Barrabas, 10.04.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0250