ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Attentat überschattet Berliner Kampftag

Schüsse auf Rola El-Halabi

Rola El-Halabi (Foto: El-Halabi)Rola El-Halabi (Foto: El-Halabi)

Der Kampftag von Prime-Time Event & Entertainment und Arena Box-Promotion am vergangenen Freitag in Berlin wurde von einer Schießerei überschattet. Als die Ludwigsburgerin Özlem Sahin gegen 23:30 Uhr nach dem Duell mit der Russin Evgeniya Zablotskaya im drittletzten Kampf des Abends zur knappen Punktsiegerin erklärt wurde, schreckten panische Schreie aus der Umkleidekabine das Publikum auf. Zuvor waren Schüsse gefallen. Die ehemalige WIBF- und WIBA-Weltmeisterin Rola El-Halabi, die sich gerade auf ihren IBF-Titelkampf gegen Irma Adler vorbereitete, wurde bei einem Attentat ihres Stiefvaters Roy El-Halabi mit vier Schüssen in Hand, Füße und Knie schwer verletzt. Die Ulmerin ist zwar mit dem Leben davongekommen, doch ihre Box-Karriere muss die ehemalige Weltmeisterin wohl beenden.

Die 26-Jährige musste sich einer Not-Operation unterziehen. „Die Operation ist gut verlaufen“, sagte Malte Müller-Michaelis vom Veranstalter Arena Sports-Promotion der Presse. „Es waren gezielte Schüsse, die wohl darauf ausgelegt waren, ihre Karriere zu beenden. Und es sieht ganz stark danach aus, dass es auch so kommt.“ Auch zwei Sicherheitsbeamte, die sich dem Täter in den Weg gestellt hatten, wurden von ihm angeschossen. Der 44-Jährige wurde von der Polizei in der Halle überwältigt. Mittlerweile ist gegen ihn Haftbefehl wegen versuchter schwerer Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz erlassen worden. Die knapp 600 Zuschauer mussten evakuiert werden.

Der Bild am Sonntag schilderte die El-Halabi die unfassbare Situation: „Ich war mit meinem Trainer und Manager, einem Arzt und Physiotherapeuten in der Kabine, als Papa den Raum stürmte. Er drohte mit einer Waffe in der Hand, schrie: 'Alle raus!' Und dann hat er mir aus drei Meter Entfernung in die Hand geschossen. Ich weinte und schrie. Dann schoss er mir in den linken Fuß, ich stürzte und flehte ihn an: 'Papa, du hast doch jetzt alles, was du willst. Bitte leg’ die Waffe weg, dann ist alles vorbei.' Er drohte damit, sich zu erschießen, aber er war zu feige. Er ließ sich Zeit, zielte und schoss in meine Kniescheibe, dann in meinen rechten Fuß. Im September 2009 wurde sie Weltmeisterin der Verbände WIBF und WIBA, der arabische Fernsehsender al-Dschasira übertrug ihren Kampf – 22 Millionen Menschen sahen zu. Jetzt scheint ihre Karriere am Ende.

Durch die schrecklichen Ereignisse traten die Ergebnisse der Boxkämpfe fast in den Hintergrund. Weltergewichtler Selcuk Aydin und Cruisergewichtler Firat Arslan meldeten sich nach längerer Ringabstinenz mit vorzeitigen Siegen zurück. „Mini-Tyson“ Aydin benötigte lediglich 2:49 Minuten, um seinen zuvor ungeschlagenen Gegner Dzimitry Lubachkin aus Weißrussland auszuknocken. Arslan zermürbte den Tschechen Michal Bilak in drei Runden. Ringrichter Holger Wiemann beendete das einseitige Duell nach 2:28 Minuten im dritten Durchgang.  Schwergewichts-Talent Erkan Teper feierte einen ungefährdeten einstimmigen Punktsieg über den erfahrenen Amerikaner Robert Hawkins. Der Tscheche Ondrej Pala sicherte sich durch einen vorzeitigen Sieg über Oleksiy Mazikin den vakanten WBO-Europameister-Titel im Schwergewicht. Der hoffnungslos unterlegene Mazikin kam vor der achten Runde nicht aus der Pause zurück. Im mit Spannung erwarteten Deutschen Meisterschaftskampf im Schwergewicht zwischen den ungeschlagenen Michael Wallisch und Yakup Saglam setzte sich Herausforderer Wallisch über zehn Runden knapp nach Punkten durch. Mit Varol Vekiloglu und Jennifer Retzke konnten sich auch zwei Berliner Lokalmatadoren Titel sichern. Vekiloglu ist neuer IBF East-West Europe Champion im Halbschwergewicht. Er besiegte Muhammed Rasuli aus Kassel durch Aufgabe. Jennifer Retzke konnte sich im zweiten Anlauf den IBF Weltmeister-Titel sichern. Sie besiegte Eva Halasi nach Punkten.

zurückIngo Barrabas, 03.04.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0185