ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Interview mit Samuel Peter

Vor dem Duell am 02. April gegen Helenius

Gegner von Samuel Peter: Robert Helenius (Foto: SE)Gegner von Samuel Peter: Robert Helenius (Foto: SE)

Wenn es am Samstagabend im Ring des Gerry Weber Stadions in Halle/Westfalen ernst wird, dann dürfen sich die Zuschauer auch auf einen echten Schwergewichts-Kracher freuen. Dabei stehen sich Robert Helenius (14-0, 9 K.o.´s) und Ex-WBC-Weltmeister Samuel Peter (34-4, 27 K.o.´s) gegenüber. Gleich zwei Titel stehen zur Disposition, denn es geht um die Intercontinental Meisterschaften der WBA (World Boxing Association) und WBO (World Boxing Organization). Wie der Nigerianer Peter im Gespräch verrät, will er zunächst Helenius besiegen und dann noch einmal nach einem WM-Gürtel greifen.

Herr Peter, am 2. April steigen Sie gegen Robert Helenius in den Ring. Wie gut kennen Sie Ihren Gegner?

Ich weiß, dass er ein guter Boxer ist. Mir ist klar, dass es kein leichter Kampf wird.

Sie selbst sind seit über zehn Jahren Berufsboxer und haben schon zahlreiche Titel gewonnen. Hat Robert Helenius, der ja noch längst nicht so viele Profikämpfe absolvierte, überhaupt genug Erfahrung, um gegen Sie zu gewinnen?
Ich bin mir sicher, dass er glaubt, dass er bereit für so einen Kampf ist. Am Samstag werden wir herausfinden, ob das wirklich so ist.

Aber natürlich ist Helenius einer der ambitionierten Kämpfer im Schwergewicht. Wie sieht es denn mit Ihren Per spektiven aus - gerade nach der Niederlage gegen Wladimir Klitschko im letzten Kampf?
Klitschko ist Vergangenheit! Ich bin voll und ganz auf einen Sieg gegen Helenius fokussiert. Das ist wie ein neuer Tag, wie ein Neuanfang für mich.

Sie sind in den Weltranglisten gut platziert. Beim Weltverband IBF belegen Sie Rang sechs, bei der WBO Position 11. Spekulieren Sie auf eine weitere WM-Chance?
Definitiv. Ich will wieder Weltmeister werden!

Wladimir Klitschko ist ein interessantes Thema. 2005 boxten Sie auch schon gegen ihn. Sie schickten ihn in dem Kampf sogar dreimal zu Boden. Und dennoch haben Sie nicht gewonnen. Was war damals los?
Er war irgendwie in der Lage, sich über die Runden zu retten – durch Klammern und Halten. Am Ende lag er dann noch vorn.

Sie boxten auch gegen Vitali Klitschko. Welcher der beiden Brüder ist stärker?
Vitali

Welches waren Ihre besten Kämpfe?

Beim Gewinn der WBC-Weltmeisterschaft gegen Oleg Maskaev zeigte ich einen guten Kampf. Doch ich bin immer noch gut. Ich habe mich in Las Vegas vorbereitet und will am 2. April beweisen, dass in Zukunft weiter mit mir zu rechnen ist.

zurückIngo Barrabas, 28.03.2011

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0347