ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Abraham bereit für Froch

Super Six World Boxing Classic News

Arthur Abraham (Foto: Showtime Tom Casino)Arthur Abraham (Foto: Showtime Tom Casino)

Am 27. November ist es so weit: In der Hartwall Arena in Helsinki greift Arthur Abraham gegen den Briten Carl Froch (26-1, 20 K.o.´s) nach dem derzeit vakanten WBC-Gürtel im Super-Mittelgewicht. Für den früheren Mittelgewichts-Titelträger ist es die Chance, in einem weiteren Limit Weltmeister zu werden. Die Vorbereitung auf diesen Fight neigt sich dem Ende. Am Freitag wird King Arthur die letzte Sparringseinheit im Trainingslager in Kienbaum für den Finnland-Kampf bestreiten. Am Sonntag steht dann die Abreise zum Veranstaltungsort an.

Für Abraham, der 30 seiner 31 Profikämpfe gewann, wird das Ringgefecht in Helsinki die erste Bewährungsprobe nach der nicht unumstrittenen Disqualifikationsniederlage Ende März in den USA gegen Andre Dirrell sein. „Natürlich verspürt man Druck. Doch das ist eigentlich bei jedem Kampf so und ich kann damit umgehen. Trotzdem, es steht unglaublich viel auf dem Spiel. Ich muss unbedingt siegen. Das ist das A und O. Es geht um meine Zukunft als Sportler“, sagt der in Berlin lebende Box-Champion. Der Kampf gegen Froch sei daher eine ganz besondere Sache. „In meiner Laufbahn als Boxer musste ich schon ein paar Herausforderungen meistern: Weltmeister im Mittelgewicht zu werden, dann der doppelte Kieferbruch gegen Miranda. Doch spätestens dann muss man den anstehenden Kampf gegen Froch nennen, gerade auch weil ich mich gegen Dirrell im März durch Disqualifikation geschlagen geben musste und jetzt zeigen will, wie stark ich wirklich bin.“

Dass Froch den für den 2. Oktober geplanten Fight zunächst aufgrund einer Rückenverletzung platzen ließ, ist längst Schnee von gestern. Doch die Verlegung hatte durchaus Auswirkungen auf die Vorbereitung von Abraham. „Das Training wurde anders dosiert. Nach der Absage habe ich es zunächst wieder etwas ruhiger angehen lassen. Als der Kampftermin dann feststand, zog auch das Training wieder an. Ich glaube, ich bin trotzdem sehr gut in Tritt gekommen. Ich fühle mich jedenfalls sehr gut“, so Abraham. Deshalb sieht der 30-jährige Schützling von Erfolgstrainer Ulli Wegner dem Super-Six-Fight in Helsinki auch äußerst optimistisch entgegen. „Erstens freue ich mich auf die Stadt. Sie ist sehr schön und sauber, ich mag das. Man kann sich dort gut entspannen. Und dann freue ich mich natürlich auf den Kampf. Ich will mich mit einer guten Leistung belohnen. Der Sieg wäre für mein Herz. Der Stachel der Disqualifikationsniederlage vom März sitzt tief. Mit einem Erfolg könnte ich das vergessen machen.“

zurückIngo Barrabas, 18.11.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0338