ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Gamboa nungegen IBF-Champ Orlando Salido

WBC-Weltmeister Elio Rojas verletzt

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Am 11. September steigt WBA-Federgewichts-Weltmeister Yuriorkis Gamboa (18 Kämpfe, 18 Siege, 15 durch K.o.) endlich wieder in den Ring. Beim großen Auftritt des kubanischen Wirbelsturms (Kampfname „El Ciclon“) im „Palms“-Hotel in Las Vegas kommt es zu einem Titel-Vereinigungskampf mit IBF-Champ Orlando Salido. Eigentlich sollten Gamboa und Salido schon am 24. Juli aufeinander treffen. Doch der Mexikaner musste wegen einer Cut-Verletzung absagen. Für den neu angesetzten Termin am 11. September hatten Gamboas Promoter Ahmet Öner, sein amerikanischer Partner Bob Arum (Top Rank) und der übertragende TV-Sender HBO eigentlich den WBC-Titelhalter Elio Rojas im Visier. Als Rojas nun wegen Beschwerden in Schulter und Hand zurückzog, kam Salido wieder ins Spiel.

„Das war der Kampf der ursprünglich geplant war, jetzt kommt er eben mit leichter Verzögerung“, so Öner. Auch für Gamboa stellt die Umstellung kein Problem dar. „Für mich ist wichtig, dass noch ein anderer WM-Gürtel im Spiel ist“, so „El Ciclon“. „In welcher Reihenfolge ich die Titel einsammele, ist mir eigentlich egal. Ich will die ganze Gewichtsklasse beherrschen und alle Titel vereinigen. Dafür ist der Kampf gegen Salido der erste Schritt.“ Der 29-jährige Mexikaner konnte 34 seiner 47 Profi-Kämpfe gewinnen. Im Mai 2010 sicherte er sich durch einen knappen Punktsieg (Split Decision) gegen Cristobal Cruz den WM-Gürtel nach Version der IBF. Zwei Jahre zuvor hatte er gegen Cruz noch ebenso knapp verloren. Im November 2006 sorgte Salido für einige Aufregung, als er in Las Vegas Robert Guerrero ebenfalls im Kampf um die IBF-WM nach Punkten besiegte, nach dem Kampf aber positiv auf Steroide getestet wurde. Das Ergebnis wurde daraufhin annulliert und Salido der Titel aberkannt.

In Deutschland wird SKY die Titelvereinigung live aus Las Vegas übertragen. Als zweiter Hauptkampf des Abends steht eine WM-Ausscheidung im Leichtgewicht auf dem Programm. Das amerikanische Top-Talent Anthony Peterson (30 Kämpfe, 30 Siege) trifft auf seinen ebenfalls ungeschlagenen Landsmann Brandon Rios (25 Kämpfe, 24 Siege, 1 Unentschieden).


zurückIngo Barrabas, 30.07.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0240