ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Amir Khan (Foto: Gene Blevins Hoganphotos Golden Boy Promotions)

Amir Khan hat nach längerer Inaktivität wieder einen Kampf bestritten.… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

 

Shumenov bezwingt Uzelkov

Weiter WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht

Der WBA-Gürtel (Foto: f.b.)Der WBA-Gürtel (Foto: f.b.)

Beibut Shumenov meistert seine erste WM-Titelverteidigung. Der Halbschwergewichts-Champion, der den WBA-Gürtel am 29. Januar in Las Vegas mit einem umstrittenen Punktsieg gegen den Spanier Gabriel Campillo erobert hatte, setzte sich in der Nacht von Freitag auf Samstag einstimmig nach Punkten (118:108, 118:108 und 117:109) gegen den zuvor in 22 Profikämpfen ungeschlagenen Ukrainer Viacheslav Uzelkov (31) durch. Damit weist der Kampfrekord des WBA-Titelträgers zehn Siege aus elf Einsätzen als Berufsboxer aus.

In einer extra für den Fight hergerichteten Freiluft-Arena am Tachi Palace Hotel & Casino in Lemoore, US-Bundesstaat Kalifornien, verbuchte der Herausforderer gleich in der ersten Runde mit der Linken einen Niederschlag für sich. Danach wirkte der WBA-Champion allerdings über weite Strecken überlegen. Im dritten Durchgang schickte er den ukrainischen Kontrahenten selbst mit der rechten Schlaghand in den Ringstaub. In der Folge zeichnete er sich durch die höhere Schlagfrequenz und Aggressivität aus. Am Ende der zwölf Runden werteten die Punktrichter somit deutlich für den 26-Jährigen.

zurückF.B., Box-News.de-Redaktion, 24.07.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0267