ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Huck boxt Godfrey

Sauerland Event in Erfurt

Marco Huck (Foto: Sauerland Event)Marco Huck (Foto: Sauerland Event)

Marco Huck bekommt es bei seinem WM-Kampf in Erfurt am 21. August mit Matt Godfrey zu tun. Das gab Promoter Wilfried Sauerland am Rande der Hall of Fame-Feierlichkeiten in New York bekannt. „Godfrey ist ein starker Mann“, so Huck. „Ich habe mir seine Kämpfe bereits auf Video angeschaut und bin gewarnt. Aber ich werde ihn schlagen.“

Zusammen mit seinem Promoter hatte Huck das Wochenende in Amerika verbracht, wo Wilfried Sauerland als zweiter Deutscher nach Max Schmeling in die Ruhmeshalle des Boxens aufgenommen worden war. „Das war ein einmaliges Erlebnis“, schwärmte Huck. „Ich habe so viele Box-Größen getroffen, die ich bisher nur aus dem Fernsehen kannte – Angelo Dundee, Buster Douglas, Ken Norton. Mein Ziel ist es, auch ein ganz Großer meines Sports zu werden. Das ist ein langer Weg. Als nächstes werde ich erstmal Godfrey besiegen. Danach sehen wird weiter.“sagte der WBO Weltmeister kess.

In Canastota gab es für Huck ein Wiedersehen mit Steve Cunningham. Der 33-jährige Amerikaner, seines Zeichens IBF-Weltmeister, hatte ihm im Dezember 2007 die einzige Niederlage seiner Karriere zugefügt. „Da ist noch eine Rechnung offen“, sagte Huck. „Irgendwann will ich ihn noch einmal vor die Fäuste bekommen und mir seinen Titel holen. Doch eins nach dem anderen. Im Moment denke ich nur an Erfurt und Godfrey.“ Erst ein einziges Mal hat Godfrey den Ring als Verlierer verlassen. 20 Siege (10) stehen für ihn zu Buche. In der unabhängigen Weltrangliste wird er auf Platz neun geführt. „Das wird ein spannender Kampf“, prophezeit Manager Wilfried Sauerland. „Godfrey ist ein harter Gegner, aber ich bin mir sicher, dass Marco ihn dank seiner enormen Explosivität und Schlagkraft besiegen wird.“


zurückIngo Barrabas, 15.06.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0247